Dienstag, 13. Dezember 2016

Blogtour "Unberechenbare Liebe" Tag 2 - Anni, Lena, Tom und Mike


Herzlich Willkommen zum zweiten Tag der Blogtour zu "Unberechenbare Liebe" von Amy M. Soul. Gestern wurden Dir die Autorin und das Buch bei http://bookwormdreamers.blogspot.de/ vorgestellt.

Heute dreht sich bei mir alles um die Charaktere. Und damit ich nicht einfach nur Dir diese beschreibe ,habe ich ein Interview mit ihnen und Amy geführt. Ich hoffe sehr, dass es Dir genauso viel Spaß machen wird, das Interview zu lesen, wie es mir Spaß gemacht hat es zu führen. Also höre ich lieber auf mit meinen einführenden Worten und lasse nun Anni, Lena, Tom und Mike sowie die Autorin Amy M. Soul zu Wort kommen und wünsche Dir viel Spaß beim Lesen:

Ich: Danke, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt für dieses kleine Interview.

Amy: Oh, ich danke auch! Ich finde Interviews immer toll und bin jedes Mal auf die Fragen gespannt. Besonders toll finde ich es, dass Anni, Mike und die anderen diesmal im Vordergrund stehen. Deswegen rutsche ich jetzt mal zur Seite und höre gespannt zu.

Tom: Um was geht es überhaupt? Mich hat niemand richtig aufgeklärt.

Anni rollt nur mit den Augen.

Mike: Du kannst auch gerne verschwinden. (lacht)

Ich: Mike, fangen wir doch gleich mit Dir an. Über Deine Zeit im Gefängnis erfährt man ja so gar nichts, gibst Du uns vielleicht einen winzigen Einblick? Ich denke das die lieben Leserinnen auch auf Böse Buben stehen.

Mike räuspert sich und legt die Stirn in Falten. Er scheint etwas verlegen.
Hmm. Na ja ehrlich gesagt ist das jetzt eine Frage, mit der ich gar nicht gerechnet habe. Zum einen kann ich sagen, dass das keine schöne Zeit war. Damals wurde ich völlig überrumpelt.
Sein Blick verfinstert sich, als er zu Tom stiert.
Er ist schuld. Mir wurde übel nachgeredet und der ganze Mist zu unrecht zugeschoben. Nun ja, ich musste mich durchbeißen und brauchte eine Zeit, bis ich angekommen bin. Wenn man das mal so behaupten kann. Die Uhr schien still zu stehen und ich bekam oft das Gefühl, als würde ich dort nie rauskommen. An manchen Tagen ging es nur ums Überleben. Ganz ehrlich? Ich bin froh, dass ich dort raus bin. Sonst wäre es vielleicht nie so wundervoll mit Anni ausgegangen. Darüber bin ich glücklich.
Anni legt ihre Hand auf Mikes Bein und lächelt ihm scheu zu.
Und so dreist, wie er ist, lacht Tom schon wieder, verkneift sich jedoch etwas zu sagen.

Ich: Anni bist Du froh, dass Mike das überstanden hat?

Anni: Natürlich! Oh Mann, wenn ich daran nur denke. Es war damals so schlimm für mich! Und ich könnte mich manchmal selbst hassen, dass ich mich dann auf Tom eingelassen und so beeinflussen lassen habe. Immer stand er mir im Weg. Mike hätte das nie getan. Mike ist meine erste und große Liebe und ich kann meine Freude kaum in Worte fassen.

Mike: Du brauchst dich doch nicht hassen? Du warst jung. Und ...

Tom: Und naiv.

Mike: Halt die Klappe, sonst polier ich sie dir!

Tom: Ach ja? Denk dran, du kommst schneller dorthin zurück, wo du nie wieder hin willst.

Mike: Ja? Wenn es um Anni geht, ist es mir das wert.

Anni: Könnt ihr mal aufhören?! Ich will das nicht hören!

Schweigen.

Ich: Wie sehen nun Eure Pläne für die Zukunft aus? Was hat jeder von Euch vor?
Es dauert einen Moment, bis Anni schließlich das Schweigen bricht.

Anni: Nun ja, ich bin gerade bei Mike eingezogen. Es ist toll und ich genieße jeden Tag seine Anwesenheit. Ich brauche noch etwas Zeit und dann möchte ich mich nochmal um meine Fortbildung kümmern. Ansonsten werde ich meine berufliche Zukunft umplanen.

Mike rutscht ein Stück näher und beginnt zu flüstern. Er will nicht, dass Anni etwas mitbekommt.
Mike: Ich werde ihr einen Antrag machen. Aber bittet behaltet das für euch. Das soll wunderschön werden und sie hat es verdient.

Tom: Was verheimlichst du denn da?

Alle Blicke gehen zur Seite, als sich die Tür öffnet.

Bin ich zu spät?

Adam kam hinzu.

Mike: Ja, bist du. Das Interview ist bereits im Gange. Aber wenn du schon da bist, wie sieht deine Zukunft aus?

Adam nimmt sich einen freien Stuhl und streckt die Beine von sich.
Adam: Ich brauche gleich erst mal nen Kaffee und zukünftig will ich meine Zeit mit den besten Menschen der Welt verbringen.

Tom murrt: Na zum Glück ist das nicht mehr mein Problem. Ich werde mich definitiv auf meine Arbeit konzentrieren. Das ist alles, was zählt.

Ich: Was hättet Ihr Euch gewünscht, dass anders sein sollte? Etwas mit dem ihr überhaupt nicht einverstanden seid was die Autorin gemacht hat?

Amy räuspert sich und blickt verlegen gen Boden.

Anni beginnt sofort zu reden: Ganz ehrlich? Ich möchte nicht fies sein, aber ich finde es schon etwas krass, wie sie Tom hat handeln lassen. Also ich hätte mir meine Szene, als ich meine Koffer geholt habe, gerne anders gewünscht.

Amy quetscht ein leises "sorry" raus und Tom verzieht das Gesicht.

Tom: Hey! ICH kann ja wohl nichts dafür! Die hat mich zu dem gemacht, was ich bin. Ich versuche euch ja schon die ganze Zeit zu erklären, dass ich unschuldig bin.

Mike presst wütend die Lippen aufeinander
Mike: Ach ja? Pass mal auf, mein Lieber. Hast du nichts davon gehört, dass die Autoren ständig sagen, dass ihre Protagonisten ein Eigenleben führen? Wärst du stark genug gewesen, hättest du dich dagegen entscheiden können.

Tom: Nein! Sie hat mich aber nicht stark gemacht! Amy hat mich zu dem gemacht, was ich bin. Das ist ne doofe Kuh! Die hat ....

Amy mischt sich ein
Amy: Hey! Keine Beleidigungen okay?

Tom: Ich kann auch ganz anders. Daran bist du schuld!
Adam: Wenn ich mal was dazu sagen darf. Vielleicht hätte sie sich ein anderes Schicksal für Mike aussuchen können. Knast. Hallo? Er hat echt gelitten. Meinetwegen hätte sie ihn einfach eine Zeit verschwinden lassen können oder was weiß ich. Aber das war schon heftig. Auch das, was Anni vorhin sagte. Drama ist schön und gut, aber sowas hinterlässt Spuren.

Mike nickt, sagt aber nichts. Ein erneutes Schweigen geht durch die Runde.

Ich: Amy möchtest Du auch was dazu sagen, zu dem was Deine Charaktere gerade gesagt haben?

Amy: Na ja, ich kann mich nur entschuldigen. Adam hat schon irgendwo recht. Jahrelang und dazu unschuldig im Knast zu sitzen, ist bestimmt nicht einfach. Das tut mir leid. Und Anni. Ich weiß nicht was ich sagen soll, außer, dass ich mich aufrichtig bei dir entschuldige. Aber ...
Mike fällt Amy ins Wort: Hey ist okay. Und es ist doch noch gut gegangen. Immerhin hatte Lena etwas geahnt und es ist doch nichts schlimmeres passiert.

Amy: Danke. Aber ihr solltet trotzdem wissen, dass meine Entschuldigung ernst gemeint ist. Vielleicht hätte ich Tom auch etwas mehr Charakter geben sollen.

Tom: Ach ja? Jetzt kommen die Gewissensbisse, ja? Ich finde mich gut, wie ich bin. Und sollst du doch ewig dein scheiß Gewissen haben. Das gönne ich dir.

Ich: Tom, Du bist damit zufrieden wie jetzt alles ist?

Tom: Warum nicht? Anni ist wieder bei ihrem Mike. Wie es aussieht, hat sie mich eh jahrelang verarscht und nicht geliebt. Was soll ich noch mit ihr? Ich hätte sie doch ewig nur aushalten müssen. Ihr Traum von dieser Fortbildung war doch lächerlich. Meine Angebote mit der Firma hat sie nie angenommen. Ich werde mich nun auf meine Arbeit konzentrieren und irgendwann wird eine bessere Frau kommen.

Mike: Wovon träumst du eigentlich nachts?

Tom: Das willst du gar nicht wissen.

Adam: Wofür bin ich jetzt eigentlich hergekommen?

Tom: Um zu erfahren, wie gut es mir jetzt geht.

Ich: Adam, was wünschst Du Dir, wie alles weiter geht? (flüstert zu Amy: Damit er nicht weiter nörgelt, und mal sehen, ob er sich eine Eva wünscht.)

Adam: Das habe ich gehört! Ach, keine Ahnung. Mir gehts momentan gut und eigentlich habe ich gar nichts bestimmtes erwartet. Mike sagte mir, dass ihr heute nen Interview führt und alle eingeladen wären. Chris hatte natürlich keine Lust. Der ist etwas beleidigt, weil sein Lieblingscousin ausgezogen ist. So ein Mädchen. Aber wenn ich ehrlich bin, so eine Eva wäre natürlich doch schön. Aber gibt es die? Nun ja. Es gab ja auch ein Happy End bei Anni und Mike. Ich lass mich überraschen. Redet ihr mal weiter. Ich hole mir noch nen Kaffee.

Ich: Wenn Ihr den Titel des Buches hättet bestimmen können, wie wäre Eure Wahl gewesen?

Anni: Ich finde den Titel passend. Unberechenbar. Das sagt so vieles aus. Zum Beispiel Toms Aktion oder auch manchmal mein Handeln.

Tom: Wollte Amy nicht erst einen anderen Titel nehmen? Da war doch was?

Mike: Ja, unsere Geschichte sollte erst "weil du nicht da warst" heißen.

Tom: Das klingt doch voll kitschig.

Amy: Deswegen habe ich ihn nicht genommen.

Anni: Ich finde den Titel aber auch gut. Vor allem hätte der so gut zu Mike gepasst. Und auch zu Tom. Ich bin zurück zu Mike, weil Tom nie für mich da war. Und ich bin damals zu Tom, weil Mike nicht da war.

Mike: Da kann ich doch nichts für.

Anni: Ich weiß. Wie auch immer, ich finde den endgültigen Titel gut.

Amy: Danke.

Ich: Gibt es etwas, das Ihr noch unbedingt den lieben Lesern sagen wollt? Anni, Tom, Adam, Mike, Amy?

Tom: Ich hoffe, dass es okay, ist wenn ich den Anfang mache. Ich möchte, dass ihr wisst, dass ich auch eine andere Seite haben kann. Natürlich habe ich mich verändert, aber ich habe auch während der Story oft unbedacht gehandelt. Anni, ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft und es tut mir leid. Ich werde mich zurückziehen.
.... steht auf und geht.

Alle blicken ihn verwirrt hinterher, bis Adam schließlich spricht.

Adam: Na, das ist ja mal ein Abschluss. Ich kann dem nicht viel hinzufügen. Ich finde es toll, dass Mike seine Anni zurück hat und, dass die beiden glücklich sind. Vor allem auch, dass sie mutig genug war und damals zu mir kam. Immerhin hatten wir alle mit ihr abgeschlossen. Vielleicht ist es allgemein ratsam, Menschen eine zweite Chance zu geben und diverse Dinge erst auf sich wirken zu lassen, bevor man zu schnell urteilt. Oft ist vieles nicht so, wie es wirklich scheint.

Mike nickt.

Mike: Das hast du toll gesagt. Ich möchte allen versichern, dass ich mich immer gut um Anni kümmern und ihr stets zur Seite stehen werde. Ich will sie bei ihren Plänen unterstützen. Wünscht mir Glück. Ich bedanke mich, dass ihr es mit uns ausgehalten habt.

Anni greift nach einem Taschentuch.

Amy: Ich möchte mich bei allen Lesern bedanken. Falls ihr die Geschichte dieser Chaoten noch nicht kennt, lernt sie kennen. Ihr dürft mich immer anschreiben und mit jeglicher Kritik, Lob, Fragen, Meinungen und alles, was ihr sonst auf dem Herzen habt, bombardieren. Ihr, meine Leser, seid mir wichtig. Außerdem hoffe ich, dass euch das Interview gefallen hat. Auch, wenn ich etwas still in der Ecke saß. Aber ich fand es amüsant. Bis bald.

Ich: Vielen Dank an Euch, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt und ich hoffe ihr hattet ebenfalls Spaß beim Interview.

Nun hoffe ich, daaa Dir das Interview gefallen hat, morgen geht es mit dem Thema "Lügen" bei http://traumfantasiewelten.blogspot.de/ weiter. Wenn Du möchtest kannst Du gerne noch am Gewinnspiel zur Blogtour teilnehmen und vielleicht einen der tollen Preise gewinnen.

 

Gewinne:

Preis 1

1 E-Book im Wunschformat von Unberechenbare Liebe und 1 E-Book im Wunschformat von der Autorin Amy M. Soul

 

Preis 2

2 x 1 E-Book im Wunschformat von Unberechenbare Liebe


Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 18.12.2016 um 23:59 Uhr.


Deine Aufgabe:
Beantworte bitte als Kommentar: Welchen der Charaktere magst Du bis jetzt am liebsten, mit welchem wärst Du gerne befreundet und wen kannst Du überhaupt nicht leiden? Begründe auch bitte immer wieso dies der Fall ist.

Blogtourfahrplan und Themen:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Richtig unsympathisch ist mir spontan anhand des Interview keiner, aber richtig toll gefällt mir Tom.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich finde richtig unsympathisch niemanden, sondern finde alle sehr sympathisch und interessant, besonders mag ich Amy, da sie sehr sympathisch wirkt :)

    LG

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...