Donnerstag, 23. November 2017

*Rezension* Das weiße Blut der Erde (#AmazonPublishing)

Schreibe den ersten Kommentar!

Buchtitel:Das weiße Blut der Erde
Autor(in):Tara Haigh
Verlag:Tinte & Feder
Genre:Historischer Roman, Liebesroman
Sprache:Deutsch
ASIN:B07145FBX7
ISBN:978-1542048491
ISBN:1542048494
Seitenzahl:432 (Taschenbuch), 432 (eBook, abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße:28640 kb

 

Über den Autor:

Tara Haigh schreibt seit vielen Jahren große TV-Unterhaltung und als Tessa Hennig Frauenromane mit Herz und Humor, die bereits erfolgreich verfilmt und alle Bestseller wurden. Mit ihren historischen Romanen erzählt sie spannende Liebesgeschichten an exotischen Sehnsuchtsorten, die mit viel Liebe zum Detail recherchiert sind und dabei Aspekte der Weltgeschichte aufgreifen, die weniger bekannt oder bisher kaum literarisch in Erscheinung getreten sind.

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Liebe in der britischen Kolonie Malaya, überschattet von einem dunklen Familiengeheimnis …

Hamburg, 1898: Als ihr sterbender Adoptivvater mit letzter Kraft einen Namen aufschreibt, vermutet Ella Kaltenbach einen ersten Hinweis über ihre wahre Abstammung. Heißt so ihr leiblicher Vater, und was hat es mit den jahrelangen Zahlungen aus der britischen Kolonie Malaya auf sich? Die junge Krankenschwester beschließt, auf der Suche nach Antworten in das ferne Land zu reisen.

Die Spuren führen zur Kautschukplantage der Fosters. Dort gerät Ella zwischen die Fronten der britischen Kolonialmacht und des malaiischen Widerstandes, begegnet aber auch einer großen Liebe. Doch es gibt jemanden, der vor nichts zurückschreckt, um die Wahrheit über Ellas Wurzeln für immer im Dunkel des Regenwaldes zu belassen …

(Quelle: Amazon)

Kann hier gekauft werden:

 

Meine Meinung:

Der erste Satz

In wenigen Stunden erreichen wir den Indischen Ozean.

Im 19. Jahrhundert arbeitet Ella Kaltenbach als Krankenschwester in Hamburg und ihr wird aufgrund ihrer speziellen Kenntnisse eine besondere Stelle in Aussicht gestellt. Jedoch bevor sie diese annehmen kann eröffnet ihr Vater ihr auf dem Sterbebett dass sie nicht aus einem Waisenhaus adoptiert wurde, sondern unter mysteriösen Umständen von ihm in Malaysia als Baby von ihm "gerettet" wurde. Ella möchte herausfinden, was sich hinter ihrer Herkunft verbirgt, welche Geschichte, wer ihre richtigen Eltern sind. Und woher das Geld stammte das an ihre Eltern überwiesen wurde. Sie reist deswegen in Begleitung von Rudolf, einem langjährigen Freund ihrer Familie nach Malaysia um ihrer Vergangenheit auf dem Grund zu gehen, ihre richtigen Eltern zu finden. Doch in Malaysia angekommen werden ihr nicht nur steine in den Weg gelegt, sie wird auch auf eine harte Probe gestellt und nicht alle sind über Ellas Auftauchen erfreut. Dunkle Geheimnisse der Vergangenheit werden ans Tageslicht kommen. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter Ellas Adoption? Ist sie die Tochter einer der Familie denen die Kautschuk Plantagen gehören oder verbirgt sich viel mehr dahinter?

Ella ist einem von Anfang an sympathisch, sie ist eine junge Frau, die sich nicht so leicht unterkriegen lässt. So schaut sie über den Tellerrand hinaus und als Krankenschwester folgt sie nicht nur den Vorgaben der Ärzte, sondern interessiert sich auch für alternative Medizin und Heilmittel. Sie wird von einem Tag auf den anderen mit einer Lüge konfrontiert, die ihr bisheriges Leben bestimmte. Die Wahrheit, das ist es was sie unbedingt herausfinden möchte. Weswegen sie bereit ist ihre Zukunft aufs Spiel zu setzen und nach Malaysia zu reisen in eine ungewisse Zukunft. Ella ist hilfsbereit und selbstbewusst, lässt sich nicht so schnell von Schwierigkeiten unterkriegen und ist bereit für das, an das sie glaubt zu kämpfen. Manchmal wirkt sie ein wenig naiv und ihr starkes Selbstbewusstsein bringt sie auch in die ein oder andere Schwierigkeit.

Amar ist ein einheimischer, junger Mann den Ella kennen lernt. Er arbeitet auf einer der Kautschuk Plantagen die Ella besucht um etwas aus ihrer Vergangenheit zu erfahren. Scheinbar fügt er sich in da Leben als Arbeiter auf der Plantage und in das harte Leben dort, doch in Wahrheit kämpft er für die Freiheit seiner Landsleute. Mutig und unerschrocken steht er auch Ella zur Seite.

Neben Amar begegnet Ella noch vielen weiteren, interessanten Charaktere, die es entweder auf sie abgesehen haben oder ihr hilfreich zur Seite stehen. Jeder von ihnen ist einzigartig und gut beschrieben, so das man sie sich sehr gut vorstellen kann und den einen hasst man und wünscht sich, dass er verschwindet, andere gewinnt man so sehr lieb, dass man sie nicht missen möchte.

Das Cover passt wunderbar zum Thema des Buches, man kann sich sehr gut Malaysia und die Plantagen vorstellen durch das Haus im Kolonialstil im Hintergrund und den weiten grünen Hügeln, sowie der im Nebeldunst weit entfernt liegenden Landschaft. Im Vordergrund ist eine junge Frau in einem weißen Kleid mit einem Schirm aus Spitze zu sehen, die sehnsüchtig in die Ferne schaut. Ich kann mir sehr gut darunter Ella vorstellen die versucht ihre Vergangenheit zu ergründen und dem Familiengeheimnis auf die Spur zu kommen. Der Schriftzug des Titels zieht den Blick auf sich, da das Wort "Erde" in einer anderen Schriftart und Schriftgröße gestaltet worden ist. Und man fragt sich dabei, was ist denn das weiße Blut der Erde, worum handelt es sich? Dieses Rätsel wird im Verlaufe der Handlung gelüftet und man versteht es und hat dann eine Art Aha-Erlebnis. Es ist ein wirklich wundervolles Cover, das sehr passend gewählt und gestaltet wurde.

Tara Haigh hat einen Schreibstil, der einen sofort in seinen Bann zieht, sie schafft es ohne Probleme einen zu fesseln und man taucht sehr schnell in die Handlung ein. Sie schreibt spannend, flüssig und sehr detailreiche, so das es einem nicht schwer fällt sich Hamburg und Malaysia, die Plantagen im 19. Jahrhundert und alle Charaktere in einem wahren Kopfkino vorzustellen. Das kleine Häuschen eingerahmt von den Oleanderblüten hatte ich regelrecht vor Augen, ebenso wie vieles andere. Genau an den richtigen Stellen wird immer wieder die Spannung angehoben und man kann gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Alle offenen Fragen und Enden werden beantwortet und miteinander verknüpft. Als Leser bekommt man nebenbei aber auch noch viele weitere zusätzliche Informationen über die Bewohner Malaysias, deren politische Situation und andere historische Ereignisse, sowohl die schönen, positiven Seiten, wie auch die Schattenseiten werden erwähnt. Dadurch erhält man als Leser ein wirklich ausgesprochen rundes Bild der Ereignisse und der Zeit.

Mit "Das weiße Blut der Erde" hat Tara Haigh einen fesselnden und spannenden historischen Roman um ein Familiengeheimnis erschaffen bei dem man merkt mit wie viel Liebe zum Detail er geschrieben wurde. Man wird nicht nur einfach während des Lesens in eine historische Zeit versetzt, man lernt auch noch eine fremde Kultur kennen. Sehr schnell fiebert man mit und möchte gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen, lernt die schillernden Charaktere hassen und lieben. Es ist ein wirklich sehr gut recherchierter historischer Roman, der einen nicht nur fesselt und unterhält, sondern einem auch noch neues Wissen vermittelt. Er ist eine absolute Empfehlung für alle die spannende, geheimnisvolle und emotionale historische Romane mit einem Schuss Liebe mögen und sich gerne in andere Zeitalter entführen lassen.

Der letzte Satz

Sie folgte trotzdem Heathers Blick auf die schier endlosen Reihen der Kautschukbäume und sprach ein stilles Gebet für ihren Adoptivvater, der sie mit seinen letzten Worten auf eine Reise geschickt hatte, die sie schlussendlich zu ihrer leiblichen Mutter geführt hatte.

Meine Bewertung:

 

Aufbewahrung Alkoholmarker (Twinmarker, Shinhan Art Touch Twin Marker)

Schreibe den ersten Kommentar!

Mittlerweile haben sich bei mir einige Alkoholmarker angesammelt, von Action und von Shinhan Art. Zu Anfang hat mir eine kleine Aufbewahrung gereicht, eine alte Fototaache in die alle reingepasst haben.

Hier kann man die kleine Tasche sehen. Ich hatte zu Anfangs in dieser meine DSLR aufbewahrt, bis ich mehr Objektive und Zubehör hatte. Und ein Fotorucksack deswegen angeschafft habe.

Man kann hier noch sehr schön sehen, wie eng es langsam in der Tasche wurde, und da immer mehr Farben und Marker dazu gekommen sind musste eine neue Lösung her. Ich habe überlegt und es sollte etwas sein, dass ich auch transportieren kann, wenn ich mal nicht am Basteltisch sitze, sondern im Wohnzimmer kolorieren möchte. Und ein selbstgebautes Regal wäre etwas umständlich, zudem auf dem Tisch schon genügend Regale und Sortiermöglichkeiten stehen.

Beim einkaufen habe ich dann eines Tages im Angebot bei Tchibo diese Tasche gesehen. Mich ärgert es etwas das ich nur eine mit habe, aber vielleicht gibt es sie ja bald wieder. Jedenfalls habe ich aus dieser Nähmaschinen Tasche meine neue Aufbewahrung für die Marker dann gemacht. Das ist nun eine ganze Weile her, da ich sie mittlerweile noch verbessert und erweitert habe.

Platz ist genügend in der Tasche, die leeren Boxen der Marker stehen darin, und zwar geöffnet, und in diesn die Marker. Daneben ist noch Platz für andere Stift, die Papiere und Blöcke.

Geöffnet komme ich gut an alles heran und die Tasche lässt sich auch transportieren, selbst wenn sie einiges an Gewicht hat. Der aktuelle Stand wie es aussieht und was ich seit den ersten Fotos noch verändert, verbesser habe, das zeige ich gleich auch noch. Vielleicht gefällt ja jemandem die Idee, oder bekommt dadurch eine ähnliche. Jedenfalls lagere ich die Tasche liegend auf dem Regal, so dass die Marker liegend gelagert werden. Doch sie sitzen locker in den Plastikboxen und rutschen raus wenn man nicht vorsichtig ist, deswegen habe ich ein wenig was noch geändert.

So sieht es jetzt aus, wenn man sie öffnet. Unter weiteren, leeren Boxen in denen Platz für weitere Marker ist befindet sich ein selbstgebastelter Zwischenboden.

Dieser ist einfach, es sind laminierte festere Papiere, die gefalzt sind und einfach auf den Markern und Stiften unten aufliegen.

Zusätzlich habe ich in den Boxen auch für mehr Stabilität und Ordnung gesorgt.

Indem ich mir aus dünner Pappe Einsätze gebastelt habe in die ich die Marker und Stifte reinstellen kann.

Es passen genau 12 Marker in eine der Boxen und die Einsätze sind darauf ausgelegt, sie sind schnell zurechtgeschnitten und zusammengesteckt. Dadurch sitzen die Marker besser in den Boxen und es kommt nichts durcheinander.

Für mich ist das gerade eine perfekte Lösung, und ich hoffe dass ich auch noch für einige andere Dinge in meinem Bastelchaos eine bessere Lösung finden werde.

Wie bewahrst Du Deine Alkoholmarker auf? Vielleicht lerne ich ja noch etwas dazu. ;)

Samstag, 11. November 2017

Haul November 2 und etwas Deko

Schreibe den ersten Kommentar!

Diese Woche ist es wieder ein klein wenig mehr geworden... Aber ich habe auch ein wenig schon davon verarbeitet, wenn der Post erscheint. Ich muss nur mehr Zeit finden, da ich endlich Updates was fertig ist, und auch ein paar Rezis fertig schreiben sollte. Aber ich bin in letzter Zeit Abends immer sehr müde, zudem mir Dienstag ein kleines Missgeschick passiert ist, weswegen ich ein wenig eingeschränkt bin beim basteln und tippen.

In Stuttgart war lange Einkaufsnacht und dabei war ein Abstecher zum idee creativmarkt drin, neben Nanu Nana und anderen Läden. Jedoch habe ich nur bei Idee was zum baseln geholt, und Nanu Nana kann ich nicht zeigen, da darunter Überraschungen sind.

Auf jeden Fall habe ich bei Idee drei weitere Marker mitgenommen.

Hier sieht man die Farben etwas besser. Und ich habe sie am Sonntag noch schnell eingeräumt.

Dann war ich einige Tage später bei Kik, ohne groß zu erwarten das zu bekommen, was ich wollte.

Als erstes habe ich mir diese süße Lichterkette mitgenommen, bei der ich schon eine Idee im Kopf hatte.

Bei den Weihnachtssachen habe ich diese Bastelfiguren etndeckt, und ich denke mir, dass sie sich gut auf der ein oder anderen Weihnachtskarte machen werden.

 

Und ich habe gefunden was ich gesucht hatte, das waren diese drei Sets, vor allem das mit den kleineren Kugeln. Es ist überhaupt nicht schwer, damit eigene Weihnachsdekoration zu machen. Einfach die Kugeln befüllen, und verschließen. Eventuell etwas verkleben und eine schöne Schleife und Aufhängung oben dran.

Man kann dafür auch diesen Dekoschnee verwenden, der sich schön in den Kugeln macht, zusammen mit Figuren und anderen Elementen.

Bei diesen Pailettendosen habe ich drei verschiedene Varianten gefunden.

Dazu ein anderes Set an Pailetten. Nur die Verpackung finde ich hier mit den kleinen Tütchen etwas unpraktisch, da diese schnell gerne mehr aufreißen als man will.

Erst dachte ich dieses Bastel-Set besteht nur aus bunten Federn....

... bis ich es umgedreht habe und gesehen habe dss man damit einen Traumfänger basteln kann.

Zusammen mit einer sehr lieben Kollegin bin ich zum Action Sindelfingen gefahren, ohne zu erwarten die ganz neuen Sachen zu sehen, oder sie zu bekommen.

Zum ausprobieren kam dieses Mal ein Diamon painting Set mit. Ich bin da schon etwas länger adrum herum geschlichen.

Ein kleiner Block war vorhanden, der einzige in A5.

Dafür ein paar große Blöcke, wo ich jedoch nur diesen mit genommen habe, da er der einzige war der mir gefallen hat.

Ein paar glitzernde Holzdekoelemente. Zumindets denke ich dass sich unter der Farbe und dem Glitter Holz versteckt.

Noch ein wenig Ofenknete.

Und leider waren von diesen Plastiktütchen keine in A6 da.

Dazu ein wenig Duft... Für die Duftlampe.

Und oh Wunder, es war da. Das große Weihnachtsdorfset. Das war in der Werbung und ich habe nicht damit gerechnet es zu bekommen, da momentan alle dieses und das kleinere haben wollen. Das kleinere habe ich letztes Jahr gekauft gehabt.

Dazu habe ich noch diesen nsüßen Zug gefunden...

.. und diese Kutsche. Leider gab es den Schlitten mit Weihnachtsmann nicht mehr. Den hätte ich auch noch sehr gerne gehabt.

Dafür ein weiteres Erweiterungsset für das Dorf mit Figuren und Bäumen.

Und diese Schneematte brauche ich auch für mein weihnachtliches Dekoprojekt.

Ebenso wie dieses tolle, große aber auch günstige XL Tablet aus Holz.

Und nun ja, ich hatte wieder mal kein Glück etwas von den neuen Sachen zu finden, wenn man mal von der Werbung absieht.

Ich bin froh, dass jemand in der Action Gruppe auf Facebook so nett war mir zu helfen, und ich hatte sie sehr schnell deswegen in der Post. Sonst wäre ich nie an sie ran gekommen.

 

Es gibt neue 3er Päckchen mit Twinmarkern, in denen sind zwar 9 Farben doppelt, aber dafür auch 9 neue Farben enthalten.

Und dazu muss ich jetzt einmal ein klein wenig etwas los werden. Nicht nur, dass es immer so schwer ist neus bei den Action Märkten in Sindelfingen und Geislingen zu finden und zu bekommen, was andere schon wochenlang haben, nein das ist nicht das einzige was mich ärgert, auch wenn es mich am meisten ärgert, besonders wenn man eine Stunde Hinfahrt und nochmals eine Stunde Rückfarht hat, um nach Geislingen zu kommen und das auch nur, wenn es keine Staus gibt. (Wieso gibt es da überhaupt nie die neuesten Sachen, sondern immer erst Monate später wenn die schon wieder alt sind? Mich wundert es das Weihnachtssachen überhaupt da sind...) Nein, was mich langsam aber sicher wirklich auch noch aufregt ist, besser gesagt sind zwei Sachen: Einmal dass es so schnell ständig neues gibt, dass man gar nicht mehr hinter her kommt. Vor kurzem erst gab es neue kleine Boxen, die großen Boxen Twinmarker, dann jetzt neue 3er Sets und ja, es gibt neue 12er Boxen. (An die werde ich wohl wieder nicht ran kommen, da es die nicht in Sindelfingen gab, es gab da nur die alten 12er Boxen). Die Abstände sind viel zu kurz, man kommt überhaupt nicht zum verschnaufen, verarbeiten und schauen. Und das andere was mich aufregt ist, dass bei den Twinmarkern jedes Mal drauf steht NEW COLORS, aber sehr viele doppelte dabei sind dann. So wird es auch bei den neuen 12er Boxen sein. Da stimmt es nicht, mit den NEW Colors, denn es sind weniger als die Hälfte wirklich neue Farben, die noch nicht da waren. Verständlich, die wo davor welche verpasst haben freuen sich darüber, aber wäre es denn nicht irgendwie einfacher, wenn man wirklich nur neue Farben in diese 3er Packs, die 12er etc. packt und vielleicht Farben die es schon merhmals gab in Einzelpackungen packt, so dass diejenigen wo sie noch brauchen sich genau die Farben holen können die einen fehlen? Dieses NEW COLOR das jedesmal aufgedruckt ist, das ist doch wirklich nicht wahr. Gut, bei den kleinen 3er Packungen jetzt steht es nicht drauf, aber bei den neuen 12ern habe ich es auf Fotos gesehen, und für mich sind da sicher wieder unter 10 stifte neu, und zwar aus allen vier neuen 12er Boxen. Das musste einfach mal gesagt werden, auch wenn ich kaum glaube das es die lieben hohen Tiere bei Action interessiert was ich darüber denke.

Auf der Arbeit habe ich dann noch etwas entdeckt, dass musste mit zur Ergänzung des Weihnachtsdorfes mit nach Hause.

Diese vier kleinen, batteriebetriebenen Häusen mit LED. Sie sind dem Stil denen in dem Action Sets sehr ähnlich, ich habe sogar die gleichen Häusschen auch da entdeckt, wo ich diese gefunden habe. Der einzige Unterschied ist, dass ich kein Kabel der LED Lichterkette hinten reinstecke, sondern jedes unten einen AN und AUS Schalter hat. Aber sont passt alles, Größe, Aussehen...

Über ebayKleinanzeigen habe ich mir auch noch etwas geholt, gleich geschnappt als ich es entdeckt hatte.

Und zwar diese beiden Setmpelsets von Julie Nutting.

Und ja ich bin über eine Stunde zum Action nach Geislingen danna uch noch gefahren, in der Hoffnung dort den Schlitten mit dem Weihnachtsmann zu finden.

Wenigstens A6 Tütchen habe ich bekommen.

Einen Krönchen Handstanzer. Damit kann man sicher auch gestempelte Figuren dann dekorieren mit dem Krönchen.

 

Dieses gestantze Papier kam mit, denn ich muss es doch jetzt mal testen....

Und für meine Weihnachtskarten, aber auch andere Kartenm diese Glitzerkarton. Damit sehen sich er einige Stanzteile wunderschön aus.

Embosster Spiegelkarton, mit Blümchen und Repitilienmotiven.

Holzteilchen, vor allem die Ecken finde ich interessant.

Bei den WEinachtssachen habe ich mir dann den Bakery Twine mit Glitzer mitgenommen.

Sowie diese weihnachtlichen Holzteilchen.

Und, ja noch ein wenig Weihnachtspapier, auch wenn es nur die ganz kleinen Blöcke waren und leider nicht die großen.

 

Dann noch diese beiden Hefte mit 3D Kartenmotiven. Das dritte das es gab hat mir nicht gefallen.

Selbstklebendes Fell in Giraffenoptik.

Bügelperlen, mit denen ich etwas ausprobieren möchte, mal sehen ob es klappt.

Dieses Deluxe Notizbuchset fand ich klasse, schon wegen der Aufschrift auf dem Notizbuch.

Und zwei Kalender für 2018, ich möchte da ein wenig besser was planen, muss nur schauen welchen ich für was nehme.

Süß, oder? Ein kleiner Rudolf. Der sitzt jetzt in einem Regal vorläufig.

An den Dekohirschen kam ich nicht so recht vorbei, besonders da ein Regalfach im Wohnzimmer mittlerweile leer ist.

Nun ja, eigentlich wollte ich die einfarbige haben, aber die gab es leider nicht mehr.

Und irgendwie hat die Multicolor doch auch ihren Charm, eine Glühbirne mit LED Sternen Lichterkette im Inneren. Mal sehen wo ich diese hinhänge.

Günstige Zuckerstangen, und sie sind wirklich sehr süß und schön anzusehen.

Und ja Geschenkpapier brauche ich auch wieder welches. Hab gar keines für Weihnachten da gehabt. Ich denke ich muss noch hier und da mal nach weiterem schauen. Vor allem für das Projekt Adventskalender...