Montag, 22. Juni 2015

*Rezension* Peris Night - Terakon

Buchtitel: Peris Night - Terakon
Autor(in): Eva Maria Klima
Verlag: Eva Maria Klima
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch
ASIN: B00F6ECU44
ISBN: 978-3950371413
ISBN: 3950371419
Seitenzahl: 348 (Taschenbuch), 349 (eBook, abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße: 4193 kb

 

Über den Autor:

Eva Maria Klima, studierte Informatikerin, begann während der Kinderbetreuungszeit ihres zweiten Kindes mit dem Schreiben ihres ersten Romans Peris Night Terakon und entdeckte darin ihre große Leidenschaft.

Homepage: http://eva-maria-klima.jimdo.com/

Facebook: https://www.facebook.com/pages/Eva-Maria-Klima-Autorin/573453612715315

Twitter: https://twitter.com/EvaKlima

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Die junge, bodenständige Studentin Melanie lernt in einem Nachtklub einen geheimnisvollen, gut aussehenden, jungen Mann kennen. Schon am ersten Abend passiert etwas Unheimliches. Sie hört ein Gespräch, das es angeblich nie gegeben hat. Ab diesem Moment will sie mit Michael und seinen Freunden nichts mehr zu tun haben, doch es soll ihr nicht vergönnt sein. Er gewinnt ihr Vertrauen und zieht sie immer tiefer in die magische Welt Salzburgs. Die Beziehung mit ihm ist wie ein Vulkan, explosiv, emotional, erotisch und liebevoll. Es scheint, als wäre sein einziges Bedürfnis Melanies Wohlergehen...

(Quelle: Amazon)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Zu erkennen, dass man mehr als ein ganz gewöhnlicher Mensch ist - etwas Besonderes, eine Seltenheit - würde die meisten freuen.

Melanie studiert in Salzburg, steht mitten im Leben und hat eine kleine, schöne Wohnung. Eigentlich müsste sie glücklich sein mit ihrem Leben. Doch hat sie in ihrem jungen Leben schon so einige Schicksalsschläger erlitten. So ist ihre ältere Schwester und engste Vertraute Elke gestorben. Und jede Nacht plagt sie ein Alptraum in dem ihre Mutter vor Schmerzen schreit und weder sie noch ihr Vater ihrer Mutter zu Hilfe eilen können. Doch Melanie verdrängt dies so gut es geht und lebt ihr Leben, geht zur Universität und studiert, oder freut sich auf den Besuch ihrer besten Freundin Sarah. Eines Abends gehen die beiden in den angesagten Nachtklub "Peris Night". Dort werden sie von zwei gutausehenden Männern in den VIP-Bereich eingeladen. Melanie hat ein ungutes Gefühl bei dieser Begegnung und doch sagt sie ihrer Freundin zu liebe zu, als sie von ihnen zu einer Feier bei ihnen zu Hause eingeladen werden. Das Melanie Gespräche hören kann, die sie eigentlich nicht hören sollte, verwirrt nicht nur sie, auch die Männer werden darauf aufmerksam, besonders einer der anderen am Tisch ist auf einmal an ihr interessiert. Langsam gewinnt dieser Melanies vertrauen, denn es scheint als wenn sein einziger Wunsch und Gedanke Melanies Wohlbefinden und sich um ihre Bedürfnisse zu kümmern wäre. Doch das sehr viel mehr hinter Michael und seinen Freunde steckt, ja sogar hinter ihrer eigenen Vergangenheit, das findet Melanie schneller raus als ihr lieb ist. Sehr schnell wird sie in eine magische Welt gezogen, von der sie nie im Leben geträumt hätte, und die sich direkt vor ihren Augen befunden hat. Wer ist Michael wirklich? Welchem Volk gehört er an? Und ist Melanie wirklich ein Mensch? Ist nur Liebe, die ihn dazu bewegt ihr zu helfen, oder steckt etwas anders dahinter?

Melanie ist jung und bodenständig, studiert und ist mit ihrem Leben zufrieden. In Salzburg besucht sie die Universität, lernt fleißig und lebt in ihrer kleinen, aber schöne Wohnung. Zusätzlich jobbt sie mehrmals in der Woche in einem Kino. Die Begegnung mit Michael und seinen Freunden verändert ihr Leben jedoch komplett und lässt sie an allem zweifeln, an das sie bis jetzt glaube. Waren Elfen, Feen, Darachen und Werwölfe, sowie auch Vampire bisher für sie nur Wesen aus der Fantasie, den Büchern und Filmen, so muss sie erkennen und lernen, das es eine magischer Welt gibt, die unentdeckt neben dem existiert, was sie bisher kannte. Sie ist eine intelligente, junge und einfühlsame Frau, die langsam über sich hinaus wächst und lernt wirklich selbstbewusst zu sein. Hat sie zu Beginn Angst vor der neuen Situation so lernt sie sehr schnell sich damit zurecht zu finden und sagt auch immer klar was sie gerade über jemanden oder etwas denkt. Ihr Vertrauen fremden Personen gegenüber lässt sie hingegen wieder etwas naiv und gutgläubig erscheinen. Dennoch steht sie mutig für das ein, woran sie glaubt. Wie sehr sie mit der magischen Welt wirklich verbunden ist, und welche Geheimnisse ihr eigenes Leben in Bezug darauf verbirgt, das werde ich nicht verraten.

Michael gehört einem der magischen Völker an, das unentdeckt unter den Menschen lebt. Er wirkt auf den Leser undurchsichtig und man kann seine Absichten schwer einschätzen. Zwar wirkt es, als wenn er für Melanie nur das Beste im Sinne hat und sie aufrichtig liebt, aber auch gleichzeitig so als wenn er seine eigenen Pläne mit ihr hat, und sehr genau ahnt, was es mit ihr auf sich hat und was ihr wahres Wesen ist einerseits behandelt er sie liebevoll und fürsorglich, andererseits aber wirkt es, als wenn sie für ihn nur ein besseres Haustier oder Spielzeug ist. Es ist schwer aus ihm schlau zu werden, und man fragt sich, wieso Melanie ihm so sehr vertraut. Die anderen Wesen haben vor ihm Respekt und würden ihn als arrogant, ichbezogen und berechnend beschreiben.

Nebencharaktere gibt es im Verlauf der Handlung sehr viele, von den Widersachern und Gegenspielern bis hin zu Michaels Familien Angehörigen und Melanies Freunden. Alle diese Charakter sind gut ausgearbeitet, und interessante, sowie abwechslungsreiche Persönlichkeiten. Jeder ist auf seine Art und Weise anders, manche lassen bei einem während dem Lesen eine Gänsehaut entstehen. Neben den Menschen gibt es nicht nur die Elfen, sondern auch Werwölfe, Vampire und einige andere fantastische Wesen. Man könnte nun denken, das sie ihren Klischees entsprechen, was nicht die hundertprozentige Wahrheit ist, denn sie sind auch auf neue Art und Weise interpretiert. Die magische Wellt, die neben unserer existiert, und die Eva Maria Klima erschaffen hat ist in ihrer Art und Weise spannend und faszinierend. Man merkt, das die einzelnen Charaktere und Wesensgruppen mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden.

Das Cover ist traumhaft schön und wirkt geheimnisvoll und orientalisch in seiner Gestaltung. Das Motiv mit der Frau die entspannt und verträumt in die Kamera blickt und der warmen, Farbgebung in Brauntönen macht es neugierig. Der Titel ist in einer Schriftart gehalten die verspielt und auch orientalisch angehaucht wirkt, was sehr schön zum Gesamtkonzept passt. Das gesamte Cover ist ein neugierig machender Eyecatcher, der nicht nur zu einer Fantasygeschichte passt, sondern auch geheimnisvoll und mysteriös wirkt, sowie ein wenig an 1000 und eine Nacht erinnert.

Die Autorin Eva Maria Klima hat einen Schreibstil, der fantasiereich, spannend, flüssig und locker ist. Es dauert nicht lange und man ist in die Handlung des Buches eingetaucht. Diese wird dabei aus Melanies Perspektive, der Ich-Perspektive, geschildert. Die Handlung ist vollgepackt mit spannenden Wendungen und Geheimnissen, so dass es einem schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen. Und trotz seiner Länge hat man es leider viel zu schnell durchgelesen und das Ende erreicht. Dieses endet mit einem Cliffhanger, der neugierig auf den zweiten Teil macht. Durch die Erzählperspektive aus Melanies Sicht lernt man die Protagonistin sehr gut kennen, und versteht ihre Gedanken und Gefühle besser. Michael jedoch bleibt undurchsichtig und man stellt sich immer wieder die Frage, was hat er wirklich vor. Jedoch erfährt man als Leser auch nicht jedes kleine Detail aus Melanies Leben und so bleibt es spannend die Geheimnisse mit ihr zusammen aufzudecken.

"Peris Night - Terakon" ist ein spannenden und magischer Debütroman und Auftakt einer Reihe. Mit interessanten und frischen Ideen entführt die Autorin einen in eine magische Welt in der einem bekannte übernatürliche Wesen begegnen, die alles andere als klischeehaft, sondern neu interpretiert sind. Ich bewundere Autorin, die ihre eigenen Romane selbst vermarkten und dabei solche wunderbaren Ergebnisse abliefern, wie Eva Maria Klima. Es fällt einem schwer, dieses spannende Fantasy Werk aus den Händen zu legen, bis man die letzte Seite erreicht hat. Es enthält so viele Geheimnisse und Spannung, das man sich auf den zweiten Teil freut. Alle die Fantasy, Elfen, Vampire und andere übernatürliche Wesen lieben werden dieses Buch verschlingen und sicher auch wissen wollen, wie es mit Melanie weiter geht. Ich freue mich jeden Fall schon den zweiten Teil so bald wie nur möglich zu lesen.

Der letzte Satz

Und ich wusste, dass er log.

Vielen Dank an Eva Maria Klima für das Rezensionsexemplar.

 

Meine Bewertung:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...