Montag, 22. Juni 2015

*Rezension* Auf sanften Pfoten

Buchtitel: Auf sanften Pfoten
Autor(in): Sandra Bäumler
Verlag: bittersweet (Carlsen)
Genre: Fantasy, Anthologie, Kurzgeschichte, Liebesroman, Jugendbuch
Sprache: Deutsch
ASIN: B00SBEUTOO
ISBN: 978-3646601213
Seitenzahl: 68 (abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße: 1063 kb

 

Über den Autor:

Sandra Bäumler erblickte 1971 das Licht der Welt.

Schon als Kind dachte sie sich gerne Geschichten aus, die sie mit ihren Puppen nachspielte, doch erst im Erwachsenenalter hat sie damit begonnen, ihre Geschichten aufzuschreiben.

Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Söhnen, zwei Katzen, Fischen und Fröschen in einer kleinen beschaulichen Ortschaft in der Nähe von Nürnberg. Diese mittelalterliche Stadt hat sie auch zu ihrem ersten Roman inspiriert, der jedoch unveröffentlicht ist.

Eisblauge Augen ist ihr Debüt.

Weitere Projekte sind in Planung.

Homepage: www.sandra-baeumler.de

Foto: Doris Sebald

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Wildverspielt – Einsamzweit – Schnurrgefauche ...

Katie führt ein ungewöhnliches Leben. Tagsüber kategorisiert sie verstaubte Bücher. Nachts streicht sie als Katze über die Dächer. Da auch noch die große Liebe zu finden, ist keine leichte Aufgabe. Bis eines Tages ein verletzter Kater vor ihrer Haustür liegt.

(Quelle: Amazon)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Allein streunte ich durch die verlassenen Straßen, nur noch wenige Meter trennten mich von meinem Zuhause.

Als Katzenmensch nachts die Dächer unsicher machen und tagsüber als Mensch zu leben und dieses Geheimnis zu wahren, nicht gerade einfach das Leben, das Katie führt. Und dennoch schafft sie es bis jetzt wunderbar. Doch macht es auch einige Dinge komplizierter, so ist es nicht einfach für sie Beziehungen einzugehen, könnte doch ihr Geheimnis entdeckt werden. Alles ändert sich jedoch an dem Tag, als sie einen verletzten Kater vor ihrer Haustür findet und diesem hilft. Ist sie wirklich der einzige Katzenmensch? Wird der Kater bei ihr bleiben und ihr ein wenig die Einsamkeit nehmen? Oder steckt mehr hinter dem verletzten Tier, als es den Anschein hat?

Katie hat eine besondere Fähigkeit, die sie von anderen Menschen unterscheidet. Vor Jahren hat sie entdeckt, dass sie sich verwandeln kann, und zwar in eine Katze. Sie ist ein Katzenmensch und hütet dieses Geheimnis vor allen anderen, da sie denkt das sie die einzige mit diesen Fähigkeiten ist. Weder ihre Freunde, noch ihre Eltern wissen von ihrer Fähigkeit. Sie führt tagsüber ein normales Leben unter den Menschen, hat einen Job und Freunde. Doch schnell bemerkt sie, dass viel mehr hinter ihren Fähigkeiten steckt, als sie zuerst vermutet. Eine Bekannte von ihr verschwindet spurlos, ein verwundeter Kater taucht vor ihrer Haustür auf, der mehr als nur eine normale Katze zu sein scheint. Was steckt hinter all dem. Katie ist einem sympathisch, denn sie ist junge Frau, die nicht nur mutig ist, sondern auch selbstlos. Sie hilft einem verletzten Tier, macht sich Sorgen um das verschwundene Mädchen. Und hat dennoch ein großes Geheimnis zu hüten.

Die Charaktere in der Kurzgeschichte wirken nicht so gut ausgearbeitet und besitzen wenig Tiefe, wie sie in normalen Handlungen wären, was vermutlich an der Kürze der Geschichte liegt. Und dennoch sind sie interessant auf ihre eigene Art und Weise. Man ist neugierig auf sie, und würde am liebsten sehr viel mehr über sie wissen. Was aber bei einer solch kurzen Geschichte etwas schwierig ist.

Das Cover passt mit seiner Gestaltung nicht nur wunderbar zu der BitterSweets Reihe, sondern mit den dunklen Tatzen die den Rand zieren und den hellen Rosa- und Lilafarben auch sehr gut zum Inhalt der Novelle. Durch den runden Hintergrund erkennt man sehr gut die Reihenzugehörigkeit, und die Pfotenabdrücke geben einen Hinweis auf den Inhalt der Handlung und dem Thema Katzen.

Sandra Bäumler hat einen flüssigen, leichten und gut zu lesenden Schreibstil. In der Handlung stecken viele Informationen, und manchmal erscheinen diese einem etwas zu viel bei der Länge der Geschichte. Als Leser braucht man ein wenig Zeit um all dies auf sich wirken zu lassen. Neben dieser Informationsfülle entwickelt sich die Handlung rasant und man hat Action, Spannung und Romantik hineingepackt. Der Fokus liegt dabei auf dem geheimnisvollen Verschwinden des anderen Mädchens, aber auch auf der sich entwickelnden Romanze zwischen Katie und einem jungen Mann. An manchen Stellen ist die Handlung etwas vorhersehbar, doch könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass wenn aus dieser Idee, die sich darin verbirgt, ein richtiger Roman geschrieben würde es eine sehr interessante Welt mit interessanten Charakteren abgeben würde. Das Ende der Handlung ist passend, jedoch kommt es leider viel zu schnell und ist zu kurz gehalten, so das man einfach gerne noch ein paar Seiten, wenn nicht sogar ganze Kapitel in die Welt von Katie und den Katzenwesen eintauchen würde.

"Auf sanften Pfoten" von Sandra Bäumler ist eine interessante Kurzgeschichte die neue und frischen Ideen bei den Gestaltwandlern mitbringt und sich sehr schnell zwischen durch lesen möchte. Sie ist leider ein wenig zu kurz, denn man möchte am Ende mehr über Katie und ihre Welt erfahren. Ansonsten punktet die Handlung mit einem Schuss Spannung und Romantik, sowie einer mutigen Protagonistin. Wer Katzen, Romantik, Spannung und Kurzgeschichten mag wird in "Auf sanften Pfoten" die perfekte, kurze Unterhaltung für zwischendurch finden.

Der letzte Satz

In ihrer tierischen Gestalt ist sie eine dreifarbige Glückskatze.

 

Meine Bewertung:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...