Mittwoch, 1. Januar 2014

*Rezension* Kjell - Das Geheimnis der schwarzen Seerosen

Buchtitel:Kjell - Das Geheimnis der schwarzen Seerosen
Autor(in):Evelyn Boyd
Verlag:Impress
Genre:Fantasy, Romantik, Jugendbuch, Mystery
Sprache:Deutsch
ASIN:B00F93GRDC
ISBN:978-3646600247
Seitenzahl:239 (abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße:1894 kb

 

Über den Autor:

Evelyn Boyd begeisterte sich schon immer für coole Waldgeister, dunkle Vampire und einsame Werwölfe. Bereits als Kind las sie alles, was sie dazu in die Hände bekommen konnte. Bevor sie allerdings anfing ihre eigenen Geschichten aufs Papier zu zaubern, studierte sie Medizin. Noch heute wagt sie den Spagat zwischen Feder und Skalpell. Nach einigen Kurzgeschichten und Gedichten erschien 2009 ihr Debütroman "Herz aus Stein" im Cora Verlag (Harlequin Enterprises).

Evelyn Boyd liebt Hamburg, das Meer und Reisen nach Skandinavien. Sie lebt mit ihrem Hibiskus "Hubert" zusammen und mordet für Green Chai Latte-Tee.

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Schweden, das Land geheimnisvoller Mythen, sagenumwobener Gewässer und junger Männer mit leuchtend blauen Augen. Es ist das erste Mal, dass die neunzehnjährige Sofie Bachmann seit dem Autounfall ihrer Eltern in ihr Ferienhaus zurückkehrt. Dorthin, wo ihr großer Bruder damals ertrunken ist – in dem außergewöhnlich dunklen See, zu dem es sie nie wieder hin verirrt hat. Es soll ein Herbst großer Lebensentscheidungen werden stattdessen wird es ein Herbst der großen Gefühle. Denn als sie Kjell kennenlernt, ist plötzlich nichts mehr wie es war. Zu spät begreift sie, dass der geheimnisvolle junge Mann nicht wenig mit ihrer Vergangenheit zu tun hat …

(Quelle: Amazon)

Kann hier gekauft werden:


Meine Meinung:

Der erste Satz

Zielsicher lief sie den schmalen Waldweg entlang, wie unzählige Male zuvor.

Sophie ist 19 Jahre alt und reist alleine nach Schweden, um mit dem Tod ihrer Eltern fertig zu werden. Sie möchte noch einmal sich an die schönen Zeiten erinnern, die sie gemeinsam in den Sommerurlauben dort in einem Feiernhaus verbrachten. Alleine möchte sie dort angeln, die Umgebung wieder entdecken und einfach nur ihre Ruhe haben. Doch nicht nur hungrige Hechte und Barsche erwarten sie in den Seen umgeben mit herbstlichen Wäldern. Schweden ist ein Land voller Sagen und Mythen, wie den Trollen in den Wäldern. Schon bald zeigen sich Sophie die düsteren Seiten des idyllischen Ferienortes. Nicht nur eine Einbrecherbande machen die Gegend unsicher und ein ausgebrochener Häftling, auch düstere Waldseen, uralte Legenden und geheimnisvolle Wesen. Sie begegnet einem jungen Mann der viele Geheimnisse zu verbergen scheint, einer zierlichen Finnin, die in Paris lebt und einer alten Frau, die wie eine Hexe auf sie wirkt. Der junge Mann jedoch bringt Sophies Pläne und ihr Leben, ihre Gefühle so ziemlich durcheinander. Was verheimlicht er ihr? Und was weiß die alte Frau über ihn, die Legenden und die Geschehnisse?

Sophie hat in ihrem Leben so einige Tragödien erleben müssen. Erst ertrinkt Ihr Bruder in jungen Jahren in einem See, dann sterben Ihre Eltern vor nicht allzu langer Zeit bei einem Verkehrsunfall. Mit ihren 19 Jahren ist sie noch sehr jung und hat mit der Trauer zu kämpfen. Um diese bewältigen zu können entschließt sie sich alleine nach Schweden zu fahren. Sie ist sehr naturverbunden und kennt sich gut mit dem angeln und den unterschiedlichsten Fischarten aus. Es ist ihr lieber nachts Elche zu beobachten, als auf wilde Partys zu gehen. Somit ist sie kein typisches Mädchen und wirkt liebenswert, charmant und tough auf einen, auch wenn sie innerlich tief verletzt ist, durch ihre Verluste. Dass sie ihr Herz ziemlich schnell an den geheimnisvollen Kjell verliert, kann man nachvollziehen. Sie läßt sich diesen auch nicht so schnell wieder ausreden, auch wenn es viele versuchen.

Kjell ist geheimnisvoll und begegnet Sophie zum ersten Mal am See, als er sie aus dessen Wasser rettet. Sie scheint zwar eine gute Schwimmerin zu sein, doch genau an diesem schicksalshaften Tag ist sie dem ertrinken sehr nahe. Er zeigt ihr viele schöne Dinge, doch dann stößt er sie auch immer wieder von sich zurück. Gerade dann, wenn man als Leser denkt, dass sich die beiden näher kommen. Man würde ihn da am liebsten packen, kräftig schüteln und ihn fragen, was denn ihn in gefahren ist, wenn er wieder einmal Sophie barsch zurück weist.

Das Buch konzentriert sich sehr auf Sophie und Kjell, so dass man kaum etwas von den restlichen Nebencharakteren mitbekommt. Als Leser wünscht man sich dass man mehr über diese doch interessant wirkenden Charaktere erfährt, wie den alten Rune, der in Sophie etwas wie seine Enkelin sieht, oder die alte Britta, die ihre eigenen Geheimnisse und ihr eigenes Päckchen zu tragen hat.

Auf dem Cover sieht man eine Frau mit langen blonden Haaren und einem roten Kleid die in einem See zu stehen scheint. Sie wendet dem Betrachter der Rücken zu, so dass man ihr Gesicht nicht erkennen kann. Ich vermute, dass es Sophie darstellen soll, die im seichten Wasser des Sees steht. Das ganze Cover hat einen Vintage angehauchten Look und wirkt dadurch geheimnisvoll und mysteriös. Die äußeren Kanten sind mit Schnörkeln verziert und der Titel ist in einem weißen geschwungenen Schriftzug ein Eyecatcher. Er zieht die Augen des Betrachters auf sich und die Frau in dem roten Kleid. Damit macht das Cover neugierig auf den Inhalt des Romanes.

Evelyn Boyd hat einen wunderbar angenehmen und bildhaften Schreibstil der die Landschaften Schwedens vor den Augen des Lesers gerade zu lebendig werden läßt. Man fliegt nur so durch die einzelnen Kapitel und über die Seiten, dass man nicht bemerkt wie schnell die Zeit vergeht. Man vertieft sich in die mythische Atmosphäre und verfolgt Sophies Abenteuer an den Seen in Schweden. Man möchte wissen, ob Sophie es gelingt, ihr Leben in Schweden wieder auf die Reihe zu bringen und liest das Buch fast in einem Rutsch durch. Kleine Geschehnisse, wie die Einbrecherbande sorgen dabei immer wieder für ein klein wenig Spannung. Richtige Action oder Hochspannung kommt jedoch nicht auf, da es ja kein Thriller ist. Jedoch ist es durchweg fesselnd und interessant zu lesen.

Ein spannendes und geheimnisvolles Buch in dem ein wenig Romantik und sehr viele Geheimnisse vorhanden sind. Wer ein glückliches Happy End erwartet ala "Und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende" sollte dieses eBook lieber nicht lesen. Wer jedoch gerne etwas mystisches und geheimnisvolles mit einem Schuß Romantik in seine Finger bekommen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen. Mich hat es wunderbar unterhalten und auch neugierig auf Schweden, seine Mythen, Legenden und Sagen gemacht.

Der letzte Satz

Der Junge drehte sich um und sagte mit einem schiefen Lächeln: »Man nennt mich Kjell.«

Meine Bewertung:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...