Mittwoch, 20. April 2016

Blogtour "Lianne Reihe" Tag 3 - Leben im 17. Jahrhundert

Hallo und herzlich willkommen zum dritten Tag unserer Blogtour der "Lianne Reihe". Vorgestern wurde Dir die Reihe und die Autorin bei http://buecher-newswelt.blogspot.at vorgestellt und gestern ging es um das Thema "Sehnsucht nach Freiheit und Selbstverwirklichung" bei http://fraeulein-m-liebt-buecher.de/. Ich darf Dich heute in ein anderes Jahrhundert entführen, und zwar in das 17. Jahrhundert. Wie haben damals die Menschen gelebt, was haben sie getragen? Was hat dies nun mit der Reihe zu tun?

Die Protagonistin Lianne lebt im 17. Jahrhundert und arbeitet als Dienstmädchen in dieser Zeit. Deswegen beschäftigen wir uns heute mit Liannes Jahrhundert. Doch werde ich mit Absicht diesen Beitrag allgemein halten und Dir nicht mehr über Lianne und ihr Leben verraten. Denn ich möchte nicht spoilern, sondern Dich neugierig auf die Reihe und das Zeitalter machen.

Das 17. Jahrhundert ist der Zeitraum zwischen dem 1. Januar 1601 und dem 31. Dezember 1700. In dieser Zeit ist sehr viel passiert, darunter so einige Kriege, wo der bekannteste wohl der "Dreißigjährige Krieg" sein dürfte. Wer sich noch an seine Geschichtsstunden in der Schule erinnert, dem dürfte dieser Krieg ein Begriff sein. Doch neben den Kriegen gab es auch den berühmten "Sonnenkönig" Ludwig XIV. Aber auch viele Erfindungen und Entdeckungen wurden in dieser Zeit gemacht. Newton, Galilei und Descartes sind nur drei der Erfinder in diesem Jahrhundert.

Aber fangen wir einfach mal an.. :) Und zwar mit den Lebensbedingungen der Menschen in dieser Zeit. Die Lebenserwartung war damals niedriger als unsere heutzutage. Als alt wurden meist schon Menschen mit einem Alter von 40 Jahren bezeichnet. Wirklich alt waren dann die Menschen ab 60 Jahren. Doch dieses Alter zu erreichen war nicht leicht, denn eines der größten Probleme war, dass man nicht wusste, welche Krankheit einen tödlichen Ausgang hatte. Ein Infekt und schweres Fieber konnten schon die Anzeichen dafür sein, und man schloss sehr schnell immer auf eine tödliche Krankheit. Mangelnde Hygiene und Aberglaube, an für uns heute kuriose, Heilmethoden sorgten auch sehr oft dazu, dass jemand während eines Krankheitsverlaufes starb.

Wenige Adelige regierten im 17. Jahrhundert die Bevölkerung, das allgemeine Volk war nicht gebildet und der Aberglaube regierte bei vielen das Leben. Der Teufel war für die Menschen eine reale Person und die Kirche predigte und unterstützte diesen Glauben. Juden und Hexen, Hexer waren gerne die Sündenböcke für alles mögliche. Im 17. Jahrhundert hatte die Hexenverfolgung ihre Hochzeit.

Die meisten Menschen des 17. Jahrhunderts waren Bauern, bzw. Leibeigene. Sie lebten zu meist in dem Dorf oder der Stadt, wo sie geboren waren. Von der weiten Welt wussten sie nicht viel. Als Selbstversorger lebten die meisten auf großen Gehöften zusammen und bestellten die Felder. Einzig und alleine die Adeligen und ihre Günstlinge hatten ein schöneres Leben am Hofe.

Vor allem an der Kleidung und der Entwicklung der Mode kann man sehr schön die Unterschiede sehen.

 

Kunstfertigkeit, Eleganz und Neuheit, das wurde im 17. Jahrhundert angestrebt. Was sich auf die Kunst, Literatur und Musik auswirkte, aber auch in der Architektur konnte man dies erkennen. Vollendete Kunstwerke, danach strebten die Künstler, was aber für uns Bücherwürmer interessant ist, das ist sicher der Buchmarkt. Seit dem 16. Jahrhundert ermöglichte der Buchdruck im deutschen Raum einen regen und aktuellen Austausch und so wurde im danach folgenden Jahrhundert diese neue Technologie dazu genutzt um wachsende Märkte in Politik, Theologie und Wissenschaft zu schaffen. So entwickelte sich die Flugblattschrift hin zum drei Mal wöchentlich erschienenen Blatt. Zeitungen breiteten sich in den Städten Westeuropas aus. Beim lokalen Buchmarkt handelte es sich zum Großteil um theologischen Werke. Der Adel war aber auch an Historien, Romanen, Gedichten und Memoires interessiert. Ende des 17. Jahrhunderts gab es Werke die beim Buchmarkt für neue Entwicklungen sorgten, das Lexikon (alphabetisch sortiert), ein wissenschaftliches Journal.

Die Oberschicht, also die Adeligen, aßen sehr gerne dicke und stark gewürzte Pürees oder Pasten, süße und säuerliche Soßen, sowie gekochtes Gemüse. Dazu gab es einen angewärmten, gewürzten Wein. Und in allen Hauptgerichten befand sich Zucker. Erst in der Mitte des 17. Jahrhunderts änderte sich dieses und die Hauptgerichte wurden nicht mehr so sehr gewürzt, der Zucker verschwand aus ihnen und wurde nur noch für die Nachspeisen verwendet. Eigentlich ähnelten die Essgewohnheiten ab da stark denen in unserer heutigen Zeit.

Die Unterschicht jedoch, bei dieser änderte sich nicht viel. Ihre Ernährung bestand hauptsächlich aus Hafergrütze, Brot und Gemüse- bzw. Mehlsuppen.

Wenn Du nun neugierig bist, ich habe noch ein kleines Video für Dich auf YouTube gefunden, über den Alltag im 17. Jahrhundert:

DER ALLTAG IM 17. JAHRHUNDERT - YouTube

Damit sind wir nun schon am Ende des heutigen Beitrages angelangt, und ich hoffe dass er Dir gefallen hat. Auch wenn ich nicht mehr auf Lianne und ihr Leben eingehen konnte, ohne Dir den kompletten Inhalt der Bücher zu verraten. Morgen geht es dann mit dem Thema Paris bei http://buchreisender.de weiter. Wenn Du möchtest kannst Du noch gerne beim Gewinnspiel heute mit machen. Es ist einfach, wirklich. Lies Dir die Teilnahmebedingungen durch und beantworte die Gewinnspielfrage.

 

Gewinne:

Preise

3x1 Ebook nach Wahl von Band 1, 2 oder 3

 

Teilnahmebedingungen:

  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Das Gewinnspiel endet am 23.4.2016 um 23:59 Uhr.

 

Deine Aufgabe:

Beantworte bitte als Kommentar: Welche weiteren Eigenheiten und Berühmtheiten des 17. Jahrhunderts kennst Du, und was weißt Du darüber?

 

Blogtourfahrplan und Themen:

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Dankeschön für deine "Reise" durch das 17. Jahrhundert. Spontan fallen mir Personen, wie William Shakespeare und seine Romeo und Julia ein. Vivaldi und seine wunderbaren 4 Jahrezeiten. Sebastian Bach etc.
    Liebe Grüße Bettina Hertz
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  2. Ludwig XIV.
    Isaac Newton
    Johann Sebastian Bach
    William Shakespeare

    fallen mir dazu ein.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    da fallen mir spontan zuerst die Künstler ein, die in diesem Jahrhundert gelebt haben. Wie Johann Sebastian Bach, Rembrandt van Rijn und William Shakespeare.

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    vielen Dank für deinen interessanten Beitrag. :)
    Spontan fallen mir da Johann Sebastian Bach als berühmter Komponist und Isaac Newton als berühmter Physiker ein.
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

    AntwortenLöschen

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...