Sonntag, 30. März 2014

*Rezension* Falkenmagie

Buchtitel:Falkenmagie
Autor(in):Katjana May
Verlag:Impresss
Genre:Fantasy, Kinderbuch, Jugendbuch, Novel
Sprache:Deutsch
ASIN:B00DW7DZZ0
ISBN:978-3646600032
Seitenzahl:72 (abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße:285 kb

 

Über den Autor:

Katjana May - unter diesem Namen bin ich seit 2013 wieder im Bereich der romantisch-abenteuerlichen Fantasy aktiv, schreibe aber schon sehr viel länger. Zusätzlich zu den phantastischen Genres habe ich unter anderem Namen bereits in den Bereichen Mystery, Kinder- und Jugendliteratur, Märchen und Lyrik veröffentlicht und auch Auszeichnungen erhalten.

Besuchen Sie mich auf meiner Homepage: www.katjana-may.de

oder auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Katjana-May/404046236381044

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Alles, was Kyra an diesem Abend wollte, war, noch vor dem Regen nach Hause zu kommen und gründlich auszuspannen. Stattdessen fällt ihr buchstäblich aus heiterem Himmel ein junger Mann vor die Füße – und entführt sie in eine Parallelwelt, in der sie einen herrschsüchtigen Despoten heiraten soll. Das KANN doch gar nicht real sein! Oder doch?

(Quelle: Amazon)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Ich weiß nicht mehr genau, was mich als Erstes warnte.

Auf ihrem Heimweg kommt Kyra durch einen Park, wo sie regelrecht von einem mysteriösen Mann in merkwürdiger Kleidung umgeworfen wird. Schon zuvor sind ihr Veränderungen in der Luft aufgefallen, die sie nicht als normal empfand, trotz des nahenden Gewitters. Der Mann versucht auf sie in einer völlig fremdartigen Sprache einzureden. Sie versteht kein Wort und beschließt lieber nach Hause zu gehen. Doch der Fremde gibt nicht auf und auf einmal befindet sich Kyra in einer fremden Welt wieder. Jannis hat sie entführt, auf die Burg Ariks, die sich zwischen den Zeiten und Welten befindet. Und ausgerechnet dem Tyrannen Arik soll Kyra nun die neue Gefährtin und Gespielin werden. Doch was ist der wahre Grund, weswegen sie in diese magische Welt entführt wurde? Und wieso hat Jannis sie ausgesucht, und niemand anderen?

Kyra ist eine normale, junge Frau. Jedoch scheint es sie nicht sehr zu ängstigen oder zu überraschen, dass sie in einer fremden Welt landet. Praktisch geht sie an die Sache heran und versucht einen Fluchtweg zu finden. Ihr kommt alles zu Beginn nur wie ein komischer Traum vor, aus dem sie einfach nur aufwachen will. Anfänglich kann sie ihre Lage nicht wirklich begreifen, doch schneller als ihr lieb ist, muss sie begreifen, dass es Realität ist und auch ihr Schicksal. Dass sie eine besondere Aufgabe zu erfüllen hat, erfährt sie sehr schnell und diese etwas mit ihrer Herkunft zu tun hat, ebenso.

Die Charaktere sind allesamt sympathisch und liebenswert. Eine toughe Protagonistin, einen mutigen Mann, der zu ihr hält und einen geheimnisvollen Magier. Auch an den Bösewicht in dieser Geschichte, der kalt und charismatisch ist, wurde gedacht. Man findet interessante Archetypen jedoch auch frische Ideen.

Das schwarz gehaltene Cover wirkt mysteriös und geheimnisvoll mit dem hervorstechenden Augen des Falkengesichtes, dass man darauf erkennen kann. Mit goldenen Ornamenten sind die Seiten geschmückt und auch der Titel und der Autorenname sind in diesem goldgelb geschrieben, wodurch sie hervorstechen. Zusammen mit den gelben Augen des Falkens zieht der Titel die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich und erweckt Neugierde auf den Inhalt. Es ist ein wunderbar passendes Cover zum Inhalt der Geschichte.

Der Schreibstil ist leicht und wechselt hin und wieder ein wenig in eine altmodische Sprachweise, die jedoch auch passend zu den Charakteren in der Parallelwelt ist. Die gesamte Handlung ist aus Kyras Sicht geschrieben und man bekommt als Leser somit auch nur immer das an Informationen mit, wie sie auch selber hat. Somit ist es immer spannend wie sich alles weiterentwickelt, was die wahren Absichten von Jannis und den anderen Charakteren sind. Durch die Kürze der Geschichte erfährt man leider nicht wirklich sehr viel über die einzelnen Charaktere, doch dass ist bei einer Kurzgeschichte vom Platz her auch nicht immer möglich. Dafür wird auf den wenigen Seiten sehr viel Spannung aufgebaut und man fiebert mit Kyra mit, ob sie es schaffen wird, ihre Aufgabe zu lösen und auch nach Hause zu finden. Die zarten, romantischen Bande zwischen Jannis und Kyra sind nicht störend in der Handlung, sondern gut mit eingearbeitet und sorgen für den märchenhaft-romantischen Touch, durch den man in die Geschichte versinkt.

Diese magische Novelle ist eine wunderbar, romantische Kurzgeschichte für zwischendurch, die einem zum Träumen bringt. Es kommt keine Langeweile auf und obwohl es so kurz ist, sind am Ende alle Handlungsstränge miteinander verknüpft. Mit „Falkenmagie“ kann man für eine kurzweilige und spanende Zeit dem Alltag entfliehen.

Der letzte Satz

Und dann eilten wir durch den Regen nach Hause, zwei Menschen in seltsam unpassenden Gewändern, um gemeinsam eine neue Welt zu erschaffen.

Vielen Dank an Katjana May für das Rezensionsexemplar.

 

Meine Bewertung:

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...