Mittwoch, 9. April 2014

*Rezension* Zauberhaft Verflucht - BeWitchED Teil 3

Buchtitel:Zauberhaft Verflucht - BeWitchED Teil 3
Autor(in):Serena S. Murray
Verlag:Hallenberger Media
Genre:Fantasy, Liebesroman, Chick-Lit
Sprache:Deutsch
ASIN:B00H9K2F66
Seitenzahl:74 (abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße:522 kb

 

Über den Autor:

www.serenasmurray.com

Serena Shannon Murray lebt zur Zeit im schönen Berlin-Köpenick. Als Kind hat sie alles gelesen, was ihr zwischen die Finger kam. Dank ihrer Eltern wuchs sie mit allen möglichen Tieren auf, daher sind diese auch immer ein wichtiger Bestandteil in ihren Büchern.

Wenn sie mal wieder in ihrer eigenen Traumwelt lebt, macht sie alle um sich herum verrückt. In ihrem "Kopfkino" entwickelt sie neue Ideen. Immer wieder muss sie klarstellen, dass sie niemanden ignoriert. Serena ist eben nur mit ihren eigenen Gedanken beschäftigt.

Die meisten "Leseratten" kennen das: Man liest gerade eine spannende, tolle, romantische oder lustige Story und dann möchte jemand mit einem reden. Frauen besitzen zwar die Multitasking Fähigkeit, doch lesen und reden geht dann doch zu weit.

Doch man sollte die Hoffnung nicht aufegeben, der Mensch entwickelt sich ja immer weiter im Laufe seines Lebens ;)…

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Lauren Johnson muss feststellen, dass der Geist der Vergangenheit wirklich existiert. Wobei das Wort Geist in Zusammenhang mit ihrem Exfreund Morgan wörtlich zu nehmen ist. Während sie also damit beschäftigt ist, einen Fluch zu lösen, hat sie alle Hände voll damit zu tun, auf ihr Herz aufzupassen. Denn Frau lernt doch aus den Fehlern der Vergangenheit, oder? Dumm nur, dass ihre Familie und vor allem Morgan da ein Wörtchen mitreden wollen.

Über die BeWitchED Serie

Hexen gibt es wirklich. Und sie leben unter uns. So wie die Schwestern Janet Hale und Tabea Johnson. Als sie merken, dass ihre Töchter kein Glück in der Liebe haben, nehmen sie dieses selbst in die Hand. Durch einen Liebeszauber stellen sie das Leben ihrer Kinder – und ihr eigenes – gehörig auf den Kopf. Ihr Plan geht nach und nach auf. Jede der Töchter findet den Mann, der für sie bestimmt ist, doch so einfach lässt das Schicksal sie nicht mit ihren Plänen durchkommen. Loc, ein alter Feind der Hexen flieht aus der Hölle, um sich an den Hexen zu rächen, die ihn einst einsperrten. Doch die Hexen wissen sich zu wehren, mit allerlei Liebesabenteuern und Zaubersprüchen, die nicht immer das gewünschte Ergebnis erzielen...

(Quelle: Text)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Das Haus ächzte leicht, als der Wind vorbeistrich.

Meine Rezension des ersten Teils findet Ihr hier *Klick* und die von Teil zwei hier *Klick*

Die beiden Großfamilien Johnson und Hale sind miteinander verwandt und leben alle unter einem Dach. Janet und Tabea sind die Mütter und zudem auch noch Schwestern. Um ihre Töchter und ihre Hexenfamilie dreht sich die Buchreihe BeWitchED von Serena S. Murray. Sie vollführen an Samhain einen gemeinsamen Zauber, der ihren Töchtern das Glück in der Liebe bescheren soll. Doch was sie damit noch alles anrichten in der Nacht, können sie nicht ahnen. Zudem sie es nicht besonders leicht haben, da sie in beiden Welten leben und sich dort jeweils eine Existenz aufgebaut haben. In der sterblichen Welt sind sie bemüht, nicht aufzufallen und als Hexen erkannt zu werden und in der anderen Welt taucht ein gefährlicher Schatten aus der Vergangenheit auf, der es auf die Hexen der beiden Familien abgesehen hat.

Lauren stellt fest, dass die Vergangenheit sich immer wieder meldet, und diesmal wirklich in Form von Geistern. Und zwar durch ihren Exfreund Morgan und dessen Familie. Sie wurden verflucht und zu einem Dasein als Geister verdammt. Nur ein mächtiger Magier oder der Pakt mit dem Teufel selbst kann so einen Fluch hervorrufen. Lauren möchte Morgan und seiner Familie helfen, die schon lange Zeit an ihr Geisterdasein gefesselt sind und in dem alten Haus in der sterblichen Welt spuken. Gibt es eine Möglichkeit, dass sie den Fluch aufheben kann? Wie weit wird Lauren gehen, um Morgan zu erretten? Und wird es für sie eine zweite Chance geben?

Lauren ist Amys Schwester und diese macht sich große Sorgen, als Lauren für einige Tage verschwunden war. Ebenfalls der Rest der Familie war in großer Sorge um sie. Einzig und alleine die Zwillinge Jodi und Tricia mit ihren hellseherischen Gaben waren sich sicher, dass Lauren nichts geschehen ist und sie heil nach Hause zurückkehren wird. Dass Lauren in diesem Zeitraum auf Morgan und seine verfluchte Familie trifft und ihnen helfen will, erfahren ihre Familienmitglieder erst später. Lauren ist bereit alles auf sich zu nehmen, um den Bann von ihrem Freund, seinen Eltern und Schwestern zu nehmen. Dass sie dabei von einem kleinen Einhornfüllen verfolgt wird, nimmt sie schließlich mit Gelassenheit hin.

Morgan musste zusammen mit seiner Familie aus der anderen Welt fliehen. Sie lebten eine zeitlang in dem alten Hexenhaus in der sterblichen Welt und wollten sich dort ein neues Leben aufbauen. Er war mit Lauren zusammen und nach einem Streit kam der Umzug dazwischen, so dass er ohne es zu wollen, aus ihrem Leben verschwand. Denn der Fluch der ihn und seine Familie in ein Geisterdasein zwingt machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Für ihn ist es genauso eine Überraschung, Lauren wieder zu treffen. Die alten Gefühle sind bei ihm nach wie vor vorhanden und er möchte sie wieder zurückerobern.

Zu den bekannten Wesen aus den ersten beiden Bänden gesellen sich nun auch noch Einhörner hinzu. Diese haben es sich im Garten der Hexenfamilie bequem gemacht. Dass Drachen, verzauberte Kater, Trolle und andere zauberhafte Wesen in der anderen Welt ein und ausgehen, ist magisch und passend. Mit den Einhörnern kommt nun ein weiteres magisches Wesen hinzu, dass den Hexen Gesellschaft leistet. Die Teufelstochter Roxy und auch ihr Vater, der Teufel höchstpersönlich haben nun einen größeren Auftritt. Die Hexenfamilie ist dem Teufel nicht unbekannt. Wie er mit ihnen in Verbindung steht, und was er von Lauren verlangt, möchte ich nicht verraten, um Euch die Spannung beim Lesen nicht zu nehmen.

Das Cover des dritten teils der Reihe zeigt im Hintergrund ein düsteres Schloss vor dem ein Gespenst schwebt. Am Himmel steht hell erleuchtet der Vollmond und Fledermäuse kreisen um das Schloss. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der jungen Hexe, die ein wirklich sexy Kleid trägt und damit das Auge des Betrachtes auf sich lenkt. In ihrer Hand hält sei einen Halloweenkürbis, der ein höllisches Grinsen zeigt. Lauren kann ich mir sehr gut so vorstellen, wie die Hexe auf dem Cover aussieht. Somit passt es wirklich sehr gut zum Inhalt des Buches.

Durch ihren fantasievollen, lockeren und leichten Schreibstil schafft es Serena S. Murray dass man als Leser in die Geschichte eintauchen kann. Auch ohne die beiden Teile vorher zu kennen lässt sich jeder Teil als eigenständige Handlung lesen. Dennoch ist es einfacher für den Leser wenn man die teile der Reihe alle nacheinander liest, was es einfacher macht, die einzelnen Charaktere zu zuordnen. Für diejenigen, die durch die vielen Familienmitglieder und Namen durcheinander kommen, befindet sich am Ende eine bebilderte Familienchronik. Interessante Ideen und Wendungen bringen einem dazu weiter zu lesen. Man möchte gerne wissen, wer die Familie von Morgan verflucht hat und warum. Aber auch der Teufel und seine Tochter bieten einen interessanten und spannenden Aspekt in der Handlung.

Die Dialoge sind wieder witzig und auch die Romantik, sowie auch die Erotik und Mystik kommen nicht zu kurz. Es ist eine ausgewogene Mischung, auch wenn sich der Hauptteil der Handlung ein wenig wiederholt, aus den vorherigen Bänden. Was aber wohl nicht verwunderlich ist, denn schließlich zieht sich ja der Liebeszauber durch die Reihe. Doch mit frischen Ideen und Charakteren, wie dem Teufel und seiner Tochter kommt wieder Spannung auf, so dass man einfach weiterlesen möchte um zu wissen, wie es mit der Familie weiter geht. Fantasievolle und romantische Lektüre für kurzweilige, angenehme Lesestunden. Empfehlenswert für alle, die Hexen, Romantik und die, die alte Serie „Verliebt in eine Hexe“ kennen und mögen.

Der letzte Satz

Als das Kind lächelte, lief eine einzelne Träne ihre Wange hinunter.

Vielen Dank an den Hallenberg Media Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Meine Bewertung:

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...