Donnerstag, 19. Februar 2015

*Rezension* Winterlied

Buchtitel: Winterlied
Autor(in): Katjana May
Verlag: Bookshouse
Genre: Liebesroman, Fantasy, Historischer Roman
Sprache: Deutsch
ASIN: B00L5LJGQW
ISBN: 9789963526246
ISBN: 9789963526253
ISBN: 9789963526260
Seitenzahl: 168 (abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße: 7676 kb

 

Über den Autor:

Katjana May, Jahrgang 1964, lebt und schreibt im Ruhrgebiet seit 2013 unter diesem Namen romantisch-abenteuerliche Fantasy. Auch in der Vergangenheit erschienen bereits Kurzgeschichten, Märchen und Lyrik in vielen Anthologien, ein Fantasyroman (Fabylon) und ein Vorlesegeschichtenbuch (Herder/KERLE). Unter ihrem früheren Autorennamen hat sie auch verschiedene Auszeichnungen für ihre Arbeiten erhalten.

2013/14 erschienen vier Fantasy-eBooks der Autorin unter Verlagslabel (Carlsen Impress, Bookshouse), außerdem weitere Kurzgeschichten in Anthologien.

Homepage: www.katjana-may.de

Facebook-Autorenseite: www.facebook.com/pages/Katjana-May/404046236381044

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind.Sie verdienen sich ihren Unterhalt durch Musik, Spiel und Tanz - Wanderer, heimatlos, misstrauisch beäugt. Der junge Tir ist einer von ihnen. Zum Überwintern in einer Burg gezwungen, trifft er dort auf die blinde Ailys, die streng bewacht gehalten wird. Doch nicht nur ihre eigenen Sippen werden ihnen zum Feind - in den Tiefen der Burg werden Legenden lebendig, und schon bald müssen Ailys und Tir nicht nur um ihre Zuneigung kämpfen, sondern auch gegen Geheimnisse, die mit ihnen allen verwoben sind.

(Quelle: Amazon und Bookshouse)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Der Wind zerrte an den dicken Planen, fuhr durch die Ritzen und über den Boden.

Tir und sein Volk, die "Wanderer" werden von dem Wetter, einem eiskalten Wintersturm, dazu getrieben ihre Winterunterkunft dieses Mal auf der Burg Falkenflug zu suchen. Diese hat ihre Geheimnisse, die auch mit Tirs Volk in Verbindung stehen. Sie begegnen Menschen, die sie nicht wirklich akzeptieren und doch geschieht etwas sonderbares. Die Beleidigungen, der Bewohner gegenüber seiner Familie möchte Tir nicht auf sich sitzen lassen, und während er einen Weg sucht zu beweisen, das er genauso viel wert ist erfährt er mehr über sich selbst, auch Dinge die ihn überraschen. Die blinde Tochter des Burgherrn und Herrschers, Ailys, und er kommen sich nahe, aber zusätzlich kommen sie einem uralten Geheimnis auf die Spur, das in den Mauern der Burg auf sie wartet. Was verbindet die Burg und die Wanderer? Wieso soll auf der Burg ein Fluch lasten? Und werden Ailys und Tir eine gemeinsame Zukunft haben?

Tir reist schon seit er denken kann mit den "Wanderen" durch das Land, Sie sind seine Familie und sein zu Hause. Durch seinen Charme und seine Gelassenheit schafft er es wirklich schnell sich ins Leserherz zu schleichen. Die Burgbewohner sind für ihn auch Menschen, und er scheint als Einziger keine Vorurteile ihnen gegenüber zu haben, sondern möchte sie kennen lernen und sie verstehen. Das sie aber ihn und seien Familie als weniger wert erachten verletzt ihn sehr. Und alleine Ailys scheint in ihm zu sehen, was er wirklich ist. So ist es nicht verwunderlich, das er auch in ihr das erkennt, was sie ist, und was sie sich sehnlichst wünscht, ihr aber die anderen verweigern, aus Angst.

Ailys ist die Tochter des Herrschers und Burgherren Cyran. Sie wird von allen verhätschelt und umsorgt, kommt sich jedoch in ihrem eigenen Zuhause mehr wie eine Gefangene vor, denn wie eine Bewohnerin. Die Welt vor den Burgmauern ist ihr gänzlich unbekannt, und sie wünscht sich so sehr, dass sie einmal ein wenig mehr von der Welt mitbekommen und entdecken könnte. Durch die Begegnung mit den Wanderern und ihrer Musik erlebt Ailys etwas völlig Neues für sie und sie beginnt sich nach mehr zu sehnen. Die Neugierde treibt die junge Frau dazu das Geheimnis, das die Burg, aber auch ihre Erblindung umgibt zu lüften. Tir wird ihr dabei ein wunderbarer Gefährte und Freund. Ja sogar zärtliche Bande entwickeln sich zwischen den beiden.

Die Charaktere sind alle liebevoll ausgearbeitet und man lernt sie sehr gut kennen. Nicht nur die Protagonisten, auch die Nebencharaktere haben ihre Eigenheiten, ihre Ansichten und Probleme. Man merkt, das die Autorin sich sehr viel Mühe bei der Ausarbeitung gegeben hat, und auch wie viel Liebe in dieser Arbeit steckt.

Auf dem Cover sieht man eine junge Frau in mitteralterlichen Gewändern, die vor einem Burgfenster steht und versonnen an einer Blume riecht. Man sieht den Winter durch das Fenster hindurch. Das Motiv des Covers passt wunderbar zum romantischen und historischen Setting der Handlung. Es macht neugierig auf das Buch und man möchte wissen, an was oder wen die junge Frau, die Ailys sein könnte, gerade denkt. Das gesamte Motiv macht neugierig und spricht einen an, dabei ist es so gestaltet, das man den Autorennamen und Titel des Buches sehr gut erkennen kann und das Hauptmotiv nicht untergeht. Der schöne mittelalterlich verschnörkelte Schriftzug lässt zudem zusätzlich auf das historische Ambiente des Inhalts schließen. Es passt einfach perfekt und lässt einen beim Betrachten träumen.

Katjana Mays Schreibstil ist wunderbar emotional, detailreich, flüssig und spannend. Es vergeht keine Seite auf der man nicht gefangen ist von der wunderbaren Handlung und den zahlreichen Elementen die sich um Musik und Magie drehen. Jeweils aus wechselnden Ich-Perspektiven zwischen den beiden Protagonisten, aber auch Nebencharakteren, wird dem Leser die Geschehnisse näher gebracht und auch die Legende, um die sich die Handlung rankt. Besonders schwer stelle ich mir vor ist es mit einer blinden Protagonistin zu arbeiten und dem Leser ihre Welt näher zu bringen, eine Aufgabe die von der Autorin wunderbar erfüllt wurde, und man möchte einfach mehr über Ailys und ihre Welt wissen. Es wäre wünschenswert, das sich mehr Autoren an solche schwierigen Charaktere heranwagen, die ihre Welt auf eine andere Art erfassen als die normalen, denn es macht sie zu etwas ganz Besonderem. Auf jeder Seite des Buches findet man Spannung, Magie, Geheimnisse und Liebe. Zudem weiß es die Autorin einfach nur meisterhaft alle Handlungsfäden geschickt miteinander zu verweben und am Ende alle Fragen zu beantworten. Ein wichtiges Thema in der Handlung sind auch die Vorurteile die die Burgbewohner und die Wanderer gegenseitig haben. Ohne sich jedoch genau zu kennen. Dieses Thema und seine Auswirkungen sind wunderbar in die Handlung eingewoben und zeigen einem als Leser, das es sich lohnt zu kämpfen.

Mit "Winterlied" hat Katjana May mich wieder einmal verzaubert und in eine magische Welt eintauchen lassen. Die faszinierenden Charaktere, die Geheimnisse und die Legende, aber auch die romantische Liebesgeschichte die sich zwischen den Protagonisten entwickelt, sowie die Magie dieser Welt sind alles was man braucht um einen wunderbaren Leseabend zu genießen. Eine wunderschöne, etwas kurze Fantasygeschichte. Empfehlenswert für alle die einen magischen, historischen Roman gewürzt mit Geheimnissen und dem Thema Vorurteile mögen und Lust haben mit Tir und Ailys die Burg und ihre Geheimnisse zu erkunden.

Der letzte Satz

Die neue Welt hatte bereits begonnen.

Vielen Dank an den bookshouse Verlag und Katjana May für das Rezensionsexemplar.

 

Meine Bewertung:

 

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...