Donnerstag, 19. Februar 2015

*Rezension* Sephonie - Zeit der Engel

Buchtitel: Sephonie - Zeit der Engel
Autor(in): Jennifer Wolf
Verlag: Bookshouse
Genre: Fantasy, Engel, Jugendbuch, Liebesroman
Sprache: Deutsch
ASIN: B00JNBGG0U
ISBN: 978-9963525973
ISBN: 9963525970
Seitenzahl: 460 (Taschenbuch), 470 (eBook, abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße: 3305 kb

 

Über den Autor:

Jennifer Wolf lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in einem kleinen Dorf zwischen Bonn und Köln. Aufgewachsen ist sie bei ihren Großeltern und es war auch ihre Großmutter, die die Liebe zu Büchern in ihr weckte. Aus Platzmangel wurden nämlich alle Bücher in ihrem Kinderzimmer aufbewahrt und so war es unvermeidbar, dass sie irgendwann mal in eins hineinschaute. Als Jugendliche ärgerte sie sich immer häufiger über den Inhalt einiger Bücher, was mit der Zeit zu dem Entschluss führte, einfach eigene Geschichten zu schreiben.

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Kikis Großmutter sprach viel von Engeln, als sie noch klein war. Sie schenkte ihr sogar einen Anhänger des Engels Cassiel, mit dem Versprechen, dass er immer für sie da sein würde, wenn sie traurig wäre.

Von ihren Eltern ignoriert, wird Kiki nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter ins Internat abgeschoben. Als sie eines Nachts zum Nachdenken auf dem Dach des Gebäudes sitzt, begegnet sie Raphael. Kiki ahnt nicht, dass Raphael in Wahrheit ausgerechnet der Engel Cassiel ist. Sie allein kann ihm und den letzten Engeln helfen, den Himmel zu retten. Was hat Großmutter ihr verschwiegen?

(Quelle: Amazon und Bookshouse)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Gefühle sind eine eigenartige Sache.

Im Internat fühlt Kiki sich genauso traurig und alleine, wie zu Hause. Sie wurde von ihren Eltern hier her gebracht, doch seit ihre Großmutter verstorben ist existiert nur noch eine große innerliche Leere für sie. Sie fürchtet, dass sie auf dem Internat wieder eine Außenseiterin sein wird, keine Freunde findet und völlig alleine da steht. Doch es kommt anders, als sie es sich vorstellt. Es dauert nicht lange und sie findet Freunde, interessante Freunde, die zu ihr stehen und für sie da sind. Eines Nachts sitzt sie, um etwas nachzudenken, auf dem Dach des Internatsgebäudes. Dort begegnet sie dann Raphael, der zusammen mit seinen Geschwistern ebenfalls das Internat besucht. Er versucht nett zu ihr zu sein, mit ihr zu reden, doch das mehr in Kiki steckt, als es den Anschein hat, das finden Beide erst nach und nach heraus. Ebenfalls, was Raphael und seine Geschwister in Wahrheit sind. Wird es Kiki wirklich schaffen die Welt und den Himmel zu retten? Ist dies ihre Bestimmung?

Kiki ist 16 Jahre alt und zu Beginn von ihrer Trauer übermannt. Sie möchte lieber in Ruhe gelassen werden, da sie ihre Großmutter sehr vermisst. Lange schon fühlt sie sich einsam und allein gelassen, dies wird durch den Verlust, den sie erlitten hat nur noch verstärkt. Ihr Leben ändert sich jedoch als sie Gina, Rapahel, Colin Marc und Raphaels Geschwister kennenlernt. Auch Kiki macht eine wirkliche Wandlung im Verlaufe der Handlung durch, von dem schüchternen, traurigen und zurückgezogenen Mädchen, zu einer selbstbewussten, sympathischen und mutigen Protagonistin. Es fällt einem nicht schwer, sie während des Lesens schnell in sein Herz zu schließen.

Raphael Engel besucht zusammen mit seinen beiden Geschwistern Maria und Michael ebenfalls das Internat, auf das Kikis Eltern sie geschickt haben. Er sieht gut aus, hat Charme und ist der Schwarm so einiger, nein fast aller Mädchen des Internats. Das sein Nachname zudem auch noch Programm ist, das findet Kiki noch heraus. Denn Raphael ist nicht irgendein Junge, er ist ein Engel. Und sie ist auserwählt alle Engel zu retten. Doch Kiki ist für Raphael nicht nur das Mädchen, das alle retten wird, nein, sie ist für ihn auch noch diejenige der er sein Herz schenkt.

Gina ist nicht auf den Mund gefallen, sie sagt was sie denkt und provoziert gerne. Dazu noch wird sie schnell für Kiki die beste Freundin, die man haben kann. Ihre lockere, provozierende skurrile und witzige Art schafft sie es immer wieder das man während dem Lesen nicht nur schmunzeln muss, sondern regelrechte Lachanfälle bekommt. Zudem, so eine loyale Freundin hätte gerne jedes Mädchen.

Die Protagonisten und Nebencharaktere sind mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und es fällt einem nicht schwer, diese ins Herz zu schließen. Sie wirken realistisch, aber auf fantastisch, was passend ist bei der fantasylastigen Handlung. Die zarte Liebesgeschichte zwischen Kiki und Raphael ist wunderbar mit eingearbeitet und stört in keinem Fall die eigentliche, spannende Handlung und Geschehnisse. Wunderbar erfrischend ist die Tatsache, das Kiki nicht sofort haushoch begeistert ist und zum totalen Fan-Girl mutiert, als sie erfährt, was Raphael in Wirklichkeit ist. Ihre realistische Reaktion, lieber erst einmal auf Abstand zu gehen und das Ganze zu verarbeiten, macht sie nur noch liebenswerter und realistischer.

Das Cover zeigt eine junge Frau in einem schwarzen Kleid und schwarzen Haaren, die mich sehr an Kiki erinnert, so wie die Autorin sie in der Handlung beschrieben hat. Sie scheint sich in einem Nebel zu befinden, oder in den Wolken, dies lässt zumindest der Hintergrund erahnen. Vor ihr sieht man eine kniende Engelsstatue, die dem Betrachter den Rücken zuwendet. Das Cover wirkt mystisch und geheimnisvoll mit seinen leicht düsteren Farben und dem Leuchten hinter der jungen Frau. Es macht dadurch neugierig auf den Inhalt des Buches und passt wunderbar zur Handlung. Der Autorenname und Titel sind sehr gut lesbar zu erkennen und durch das Rot und die interessante Schriftart springt einem der Titel auch ins Auge.

Jennifer Wolf hat einen detaillierten, emotionalen, temporeichen und lockeren Schreibstil. Es fällt einem als Leser nicht schwer schnell in die Handlung einzutauchen und den Erlebnissen von Kiki zu folgen. Die Handlung wird aus Kikis Sicht, der Ich-Perspektive geschildert. Dadurch lernt man Kikis Emotionen, Gedanken und Handlungen besser kennen, und versteht auch, wie sehr sie ihre Oma vermisst, die verstorben ist. Man merkt während des Lesens gar nicht, wie schnell die Zeit verfliegt, und viel zu schnell ist man auf der letzten Seite und am Ende der Geschichte angelangt. Man fiebert, zittert und bangt mit Kiki mit, denn Jennifer Wolf versteht es meisterhaft an genau den richtigen Stellen den Spannungsbogen anzuheben, so dass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Besonders schön sind auch kleine Details aus dem Internatsleben eingebaut, so das man sich wirklich in das Internat hineinversetzt fühlt und auch die restlichen Handlungsorte sind mit Liebe zum Detail beschrieben.

Mit "Sephonie - Zeit der Engel" hat Jennifer Wolf einen wunderbaren Fantasyroman mit Engeln und Liebe geschrieben, der einem während des Lesens mit wundervollen Charakteren und einiges an Spannung fesselt. Dabei hat sie die Handlung mit Humor und Herz gewürzt, so dass man sich am Ende wünscht, das man noch ewig weiterlesen könnte. Dieser Roman ist einfach ein muss für alle die Fantasy, Engel und Liebesgeschichten mögen. Nichts fehlt, das ein spannendes und emotionales Buch ausmacht und ist damit einfach nur empfehlenswert für außerordentlich unterhaltsame Lesestunden.

Der letzte Satz

Die Frau mit den wild gelockten Haaren zwinkerte mir mit einem Lächeln auf den Lippen zu.

Vielen Dank an den bookshouse Verlag und Jennifer Wolf für das Rezensionsexemplar.

 

Meine Bewertung:

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...