Mittwoch, 29. April 2015

*Rezension* Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe

Buchtitel: Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe
Autor(in): Angelika Lauriel
Verlag: Bookshouse Verlag
Genre: Humor, Liebesroman, Familiengeschichte
Sprache: Deutsch
ASIN: B00SN14GM6
ISBN: 978-9963527519
ISBN: 9963527515
Seitenzahl: 316 (Taschenbuch), 345 (eBook, abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße: 3169 kb

 

Über den Autor:

Angelika Lauriel, geboren im Saarland, studierte Übersetzen/Dolmetschen Englisch und Französisch. Während des Studiums und danach lebte sie zeitweise in Frankreich, England und Italien. Mit dem Schreiben begann sie, als ihre drei Söhne aus den Windeln herausgewachsen waren. Seit sie mit dem Schreibvirus infiziert ist, kann sie nicht mehr davon lassen. Mehrere Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbücher sind schon erschienen, und es werden ständig mehr - fantastische, kriminalistische und romantische. Seit 2014 zählt auch ein Reiselesebuch dazu.

Über mich und mein Schreiben in aller Kürze:

"Ich schreibe, seit ich einen Stift halten kann." Das wäre schamlos gelogen. Ich habe immer vom Schreiben geträumt, aber lange nicht damit angefangen. Wieso eigentlich? Erst, als es in meinem Leben hoch herging, ließen sich die Szenen aus meinem Kopf nicht mehr vertreiben, ich setzte mich hin - völlig ohne Plan - und schrieb sie endlich auf. Schnell hintereinander entstanden so zwei Fantasy-Romane für Jugendliche. Sie schlafen auf meiner Festplatte einen Dornröschenschlaf. Danach kam Struktur in mein Schreiben (durch viel Arbeit, ja), trotzdem verlor und verliert es nie seine Faszination und seine Magie für mich. Wenn der Schreibflow mich erfasst, dann kann und will ich nicht mehr aufhören. So wurde aus dem Schreiben ein Lebenselixier. Ich schreibe, also bin ich ...

Finden Sie mich auch auf Facebook unter "Angelika Lauriel Autorin" und auf Twitter unter dem Namen "Anlauriel". Auf meiner Homepage "www.angelikalauriel.de" finden Sie alle Lesungstermine und weiteren Informationen.

Kurzbeschreibung/Klappentext:

Sanne gehts gut: Endlich ist ihr Zeichenatelier fertig, die Schwiegereltern wohnen wieder im eigenen Haus und mit den beiden Kindern und ihrem Mann läuft es prima.

Doch dann häufen sich die Ereignisse. Schwiegermama freut sich darauf, ihren siebzigsten Geburtstag in Sannes Haus zu feiern. Fortan beherrscht der große Tag das Leben der gesamten Familie. Dass die Zahl der geladenen Gäste täglich wächst, ist noch zu verschmerzen. Schwiegerpapa Matthias jedoch, der in dem Trubel immer ungehaltener wird, bereitet Sanne Sorgen. Plötzlich taucht auch noch Sannes kleine Schwester mit Kind und Hund auf, nistet sich bei ihr ein und fordert Aufmerksamkeit. Und Sannes Mutter? Sie hat nichts anderes im Kopf als ihren neuen Lebensgefährten.

Sanne flüchtet, indem sie ein virtuelles Tagebuch im Internet beginnt – sie bloggt. Natürlich muss sie auch ihre Illustrationen fristgerecht abliefern. Bald entgleitet ihr die Kontrolle über das Familienchaos. Wie soll sie da noch Zeit für die Liebe finden?

(Quelle: Amazon und Bookshouse)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

»Mama-a?«

Dies ist der zweite Band, und meine Rezension zum ersten Band kannst Du hier finden *Klick*

Das Zeichenatelier ist fertig gestellt, das Gästezimmer neu renoviert und die Schwiegereltern wohnen wieder in ihrem eigenen, frisch renoviertem zu Hause. Eigentlich könnte Susanne nun wieder ihr Leben so richtig genießen, denn auf mit ihren beiden Kindern und ihrem liebsten Ehegatten ist alles im grünen Bereich. Sie freut sich schon darauf ihre Arbeit im neuen Atelier in Angriff zu nehmen, doch dann häufen sich wieder einmal die Ereignisse und ein erneutes Chaos bedroht ihr Leben. Der siebzigste Geburtstag ihrer Schwiegermutter Rosemi steht bevor. Und diese freut sich ihren großen Tag im Haus von Susanne feiern zu können, das genügend Platz für die vielen Gäste bieten soll. Der ganze Trubel scheint jedoch Schwiegerpapa Matthias über den Kopf zu wachsen und so verschwindet er. Als wäre dies nicht genug, so mistet sich auch Suannes kleine Schwester Moni mit Kind und Hund bei ihr ein. Was wird nun aus Suannes ruhigem Leben, ihrem Wunsch nun etwas Ruhe zu haben? Und welches Geheimnis verbergen ihre Mutter und ihr neuer Lebensgefährte vor ihr? Welches Familienchaos erwartet diesmal Sanne?

Wie im ersten Band ist Susanne Weiler eigentlich eine bodenständige Frau, die Hausfrau, Mutter und auch berufstätig ist. Sie übt ihren Beruf als Illustratorin von zu Hause aus und sie liebt ihren Mann Axel und ihre beiden Kinder Keanu und Lina. Bis jetzt schien es immer sehr gut für sie zu klappen alles unter einen Hut zu bringen, auch wenn sie hin und wieder eng mit ihren Abgabeterminen der Illustrationen war. Sie ist eine wirklich facettenreiche und realistische Protagonistin, die man, zusammen mit ihrer Familie schnell ins Herz schließt. Sie kämpft für das was ihr am Herzen liegt und tritt auch hin und wieder in das ein oder andere Fettnäpfchen. Nach kurzer Zeit kommt es einem beim Lesen vor, als wenn man eine alte Freundin, die man sehr gut kennt, begleitet und mit ihr zusammen die chaotischen Familienabenteuer erlebt.

Neben Sanne sind auch die restlichen Charaktere wieder liebevoll und realitätsnah ausgearbeitet und man fühlt sich während es Lesens wie ein Teil der kleinen Familie. Es tauchen nicht nur die bekannten Charaktere aus dem ersten Band alle wieder auf, sondern auch neue, interessante Familienmitglieder von denen man schon ein wenig etwas im ersten Band erfahren hat, treten nun in Erscheinung und wirbeln Susannes Leben durcheinander. Es fällt einem leicht, sich die Charaktere als jemanden vorzustellen, dem man täglich auf der Straße, in der eigenen Nachbarschaft begegnen könnte.

Das Cover ist wie beim ersten Band ein kleines Kunstwerk. Die gut gekleidete und herausgeputzte Frau trägt dieses Mal ein weißes Kleid, und lehnt an einer Wand. Hinter ihr sieht man einen umkippenden Stuhl, dem eine Kaffeetasse hinterher fliegt. Deren Inhalt ergießt sich über den Stuhl. Diese Tasse und ihr Inhalt erinnern an das Cover des ersten Bandes, und auch der Schriftzug von Titel und Autorenname sind dieselben Schriftarten, wie beim ersten band. Dadurch gibt es einen wunderbaren Wiedererkennungswert. Und man fragt sich beim Betrachten sehr schnell, welches Chaos in der Handlung vor kommt, gerade durch das subtile Motiv mit dem umkippenden Stuhl. Ein wieder wunderbar passend ausgewähltes Cover, das neugierig macht.

Auch im zweiten Band begeistert Angelika Lauriel mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil. Als Leser fällt es einem nicht schwer schnell in die Handlung einzutauchen und von Seite zu Seite zu fliegen. Mit ihrem wunderbaren Humor, den sie einfließen lässt gibt es immer wieder stellen in der Handlung die einen zum Schmunzeln bringen. Die Handlung ist aus der Sicht von Susanne, der Ich-Perspektive geschrieben und man identifiziert sich während des Lesens sehr schnell mit ihr. Ihre Gedanken und Gefühle kann man leicht nachempfinden. Während des Lesens bekommt man auch die Gedanken mit, die sie nicht laut ausspricht. Man versteht sehr gut ihre Ängste und Sorgen, fiebert mit ihr mit, möchte teilweise auch zusammen mit ihr einfach mal nur laut schreien, oder auch weinen. Die Autorin beschreibt wunderbar und liebenswert das leicht chaotische Familienleben der Weilers in dem man immer wieder keine Details, die einem aus dem eigenen Leben bekannt vorkommen. Dadurch wirkt die gesamte Geschichte und auch die Charaktere so realistisch, als wenn sie direkt in der Nachbarschaft wohnen würden.

"Meine Schwiegermutter, das Chaos und die Liebe" ist ein wunderbarer zweiter Teil, der wieder mit Humor und turbulentem Familienleben überzeugt. Man kann diesen Teil auch sehr gut lesen, ohne den ersten Band zu kennen, doch ist es einfach nur toll, wenn man lieb gewonnen Charaktere wieder trifft und mehr über sie lesen kann. Der alltägliche Wahnsinn grüßt auch im zweiten Teil und garantiert humorvolle und locker leichte Lesestunden sind mit Sanne und ihrer Familie.

Der letzte Satz

Ich schreibe, und der kleine schwarze Bully leistet mir dabei Gesellschaft.

Vielen Dank an den bookshouse Verlag und Angelika Lauriel für das Rezensionsexemplar im Rahmen der Blogtour.

 

Meine Bewertung:

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...