Sonntag, 13. April 2014

*Rezension* Heimflug

Buchtitel:Heimflug
Autor(in):Brittani Sonnenberg
Verlag:Arche Verlag
Genre:Gegenwartsliteratur
Sprache:Deutsch
ASIN:B00GZZELP4
ISBN:978-3716027097
ISBN:371602709X
Seitenzahl:320 (Gebundene Ausgabe), 320 (eBook, abhängig von Gerät und eingestellter Schriftgröße)
Dateigröße:735 kb

 

Über den Autor:

Brittani Sonnenberg, geboren 1981 in Hamburg als Kind amerikanischer Eltern, lebt nach vielen Jahren in Asien, Europa und den USA heute in Berlin, wo sie u. a. als Redakteurin des Magazins Berlin Journal der American Academy arbeitet. Sie hat außerdem eine Gastdozentur für Kreatives Schreiben an der University of Hong Kong inne. Ihre Kurzprosa erschien u. a. in Best American Short Stories, ihre journalistischen Texte u. a. im Time Magazine. Heimflug ist ihr erster Roman.

Kurzbeschreibung/Klappentext:

»Mühelos elegant gleitet Brittani Sonnenberg zwischen den Charakteren und Kontinenten hin und her und offenbart dabei, wie ständiger Abschied und Aufbruch das Leben einer ganzen Familie bestimmen.« Karen Russell, Autorin von Swamplandia Eine Familie zieht von Kontinent zu Kontinent – Amerika, Europa, Asien. Der Vater, Chris Kriegstein, arbeitet für ein internationales Unternehmen, und alle paar Jahre packt ihn das Fernweh. Elise, seine Frau, geht mit ihm und versucht dabei, ihr Leben zu finden: im Norden Deutschlands, in Hamburg, wo Leah geboren wird; später in London, dann während eines Zwischenstopps zurück in den USA, wo Sophie zur Welt kommt. Es folgen Jahre in Schanghai, danach Singapur. Im Sommer immer wieder Heimaturlaub, damit das Gefühl für die eigene Herkunft nicht verloren geht. Was bedeutet zuhause, wenn man ständig im Aufbruch ist? Und wenn plötzlich jemand stirbt, den man liebt, und eine Lücke entsteht, als würde die tragende Wand eines Hauses fehlen?

(Quelle: Arche Verlag und Amazon)

Kann hier gekauft werden:

Meine Meinung:

Der erste Satz

Elise Ebert klingelt an einem heißen, julischwülen Oktobernachmittag des Jahres 1977, um ihre Mutter und mir einen Besuch abzustatten.

Durch seine leitende Position in einer internationaltätigen Firma bekommt Chris Kriegstein immer wieder Arbeitsstellen auf den unterschiedlichsten Kontinenten. So sind sein Frau und seine Töchter dazu gezwungen immer wieder ihren Wohnort zu wechseln. Von Amerika, nach Deutschland, nach Asien, sind nur einige der Stationen die Elise. Leah und Sophie ihrem Familienoberhaupt folgen, auf seinem Weg die Karriereleiter nach oben. Keines der Ländern nennen die Kinder wirklich ihre Heimat, mal fühlen sie sich in dem einen richtig wohl, mal haben sie Probleme mit den Bewohnern des Landes, da sie so anders aussehen als sie. Leah wurde zwar in Deutschland geboren, ist jedoch durch ihre beiden amerikanischen Eltern auch dort nicht wirklich zu Hause. In Asien hat Sophie ihre Probleme mit den Asiaten, da sie durch ihre hellen, blonden Haare dort auffällt. Auch wenn sie jedes Jahr Mitte Juni wieder in ihre amerikanische Heimatfliegen, um dort den Sommer zu verbringen, während Chris in Shanghai bleibt und dort nur noch mehr arbeitet, fühlen sie sich in der Heimat wie Fremde. Dieses Gefühl ist nach der Rückkehr nach Asien und Shanghai genau dasselbe, es nicht als wenn sie nach Hause zurückkehren würden. Alle paar Jahre müssen sie ihr zu Hause aufgeben und zu einem weiteren Ort ziehen. Bis es dann auch eine Katastrophe gibt, an der die Familie zu zerbrechen scheint. Werden sie es schaffen wieder eine Familie zu werden. Und wird sich Leah irgendwann in irgendeinem Land heimisch fühlen?

Chris Kriegstein arbeitet schwer und macht Karriere. Er freut sich sehr, wenn neue, interessante Stellen ihm angeboten werden und dafür nimmt er es auch in Kauf mit seiner kompletten Familie mal eben das Land und den Wohnort zu wechseln und völlig von vorne zu beginnen.

Seine Frau Elise stammte wie er aus Amerika und besuchte ihn ein seinem Studium in Deutschland. Dort begann sie dann zum ersten Mal ein neues Leben, zusammen mit ihm. Sie sehnte sich geradezu danach von zu Hause weg zu kommen, doch richtig sesshaft konnte sie dort nicht werden. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter Leah zog es sie immer wieder während Chris Auslandsreisen auch in die Ferne. Zu diesem Zeitpunkt waren sie wieder in den USA und Leah bleib bei ihrer Babysitterin. Mit ihrer zweiten Tochter Sophie wurde dieser Drang gestoppt, auch wenn sie sich in keinem der Länder wirklich zu Hause fühlte, dass sie für längere Zeit als Expaten bewohnten.

Leah ist die älteste Tochter von Chris und Elise. Sie hat dunkle Haare und ist eher ruhig. Am liebsten vergräbt sie sich in ihre Bücher und ihrem Zimmer. Während der ständigen Wohnortswechsel versucht sie ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester eine gute, große Schwester zu sein, die auf sie aufpasst. Doch insgeheim ist sie ein wenig eifersüchtig auf Sophie.

Sophie hat blonde, lockige Haare und ein aufgewecktes, wissbegieriges Wesen. Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist sie sportlich begabt und findet schnell Anschluss. Sie ist somit das Gegenteil der ruhigen, zurückgezogenen Leah. Bis auf ihre Erlebnisse in Asien hat sie keine Probleme damit in den neuen Schulen schnell Freunde zu finden. In Asien erregt sie jedoch durch ihre hellen Haare Aufsehen, das ihr nicht behagt.

Das Cover erinnert an ein Kunstwerk durch seine Wellenlinien, die mit verschiedenen Farben gefüllt sind. Es könnte sehr gut in irgendeinem Museum in irgendeinem Land dieser Welt hängen. Es ist in seiner Aufmachung durch die Farben fröhlich und bunt, aber auch gleichzeitig sehr schlicht. Dadurch wird der Blick des Betrachters auf den Titel in der Mitte gelenkt und man denkt darüber nach, was dieser bedeuten könnte. Ich finde es passt wirklich gut zu dem Roman, da es in jedes denkbare Land und Museum oder Ausstellung passen würde und somit auch zu der Familie Kriegstein passt.

Brittani Sonnenbergs Schreibstil ist leicht und angenehm zu lesen. Einzig die wechselnden Perspektiven können einen zu Beginn ein wenig ins Stolpern bringen beim Lesen. Mal wird in der Ich-Perspektive des jeweiligen Charakters die Handlung vorangetrieben, dann wieder ein Dialog in direkter Rede und sogar ein Haus , genauer gesagt ein leerstehender, vom Verfall betroffener Bungalow in Vidalia, Mississippi erzählt seine Erlebnisse mit einem Teil der Familie. Wenn man sich jedoch an die wechselnden Perspektiven gewöhnt hat, dann fällt es leicht, der Storyline des Romans zu folgen und somit auch den Erlebnissen, Gedanken und Gefühlen der einzelnen Familienmitgliedern. Durch ein dramatisches und einschneidendes Erlebnis, dass die Familie in Singapur erschüttert und aus der Bahn wirft, beginnt man als Leser mitzufühlen und hofft, dass die Protagonisten wieder zusammen finden und zu einer Familie werden. Aber auch, dass sie es schaffen, diesen schweren Schicksalsschlag zu verarbeiten. Wenn man beginnt mit der Familie mitzufühlen und mitzuleiden, dann verfliegen die Seiten, die Kapitel und die Zeit. Der Roman ist in vier Hauptteile aufgeteilt, die wiederum in mehrere Kapitel aufgeteilt sind. Jeder Teil behandelt einen bestimmten Lebensabschnitt der Familie Kriegstein.

In ihrem Debütroman "Heimflug" bringt die Autorin dem Leser ein derzeit sehr aktuelles Thema nahe, und zwar dass der "third culture children". Drittkulturkinder, die in einer anderen Kultur aufgewachsen sind, als ihre Eltern, sowie auch mehrmals während ihrer Kindheit oder Jungend umgezogen sind. Ihre Charaktermerkmale und Prägungen unterscheiden sich dadurch von der ihrer Eltern und anderen, "normal" aufgewachsenen Kindern. Das Buch stimmt einen als Leser nachdenklich, was die Themen Familie, Kulturen und den Tod angeht. Es ist eine empfehlenswerte und nachdenkliche Lektüre die ein aktuelles Thema in Romanform präsentiert.

Der Buchtrailer für Euch:

 

Der letzte Satz

Die Toten brauchen zuweilen die Lebenden, um nicht zu vergessen, was es heißt Willensfreiheit zu haben, während die Lebenden sich an uns, den Toten, orientieren, um sich in ihr unvermeidliches Los zu fügen.

Vielen Dank an den Arche Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Meine Bewertung:

 

 

:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Keine Kommentare:

Kommentar posten

♥♥♥♥ Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare und werde sie auch so schnell und so gut ich kann beantworten ♥♥♥♥ Kommentare werden um Spam zu unterbinden erst nach Prüfung freigeschaltet ♥♥♥♥ Jegliche Beleidigungen oder ähnlich gelagerte Bemerkungen behalte ich mir vor nicht freizuschalten und zu löschen. ♥♥♥♥

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...